Lok schnauft, qualmt und pfeift

Lokales
Windischeschenbach
06.11.2015
0
0

Die Lok schnauft, pfeift und stöhnt. Aus dem Schornstein quillt dicker, weißer Rauch. Wer die Ohren spitzt, bemerkt ein kratzendes, schepperndes Geräusch. "So klingt es, wenn der Heizer Kohlen nachlegt", erklärt Norbert Härtl.

Der Zug steht seit vielen Jahren im Windischeschenbacher Bahnhof - nicht im echten, sondern in einem nachgebauten Miniaturbahnhof. Einmal im Jahr darf die Schlepptenderlok zeigen, was sie kann. Bei der großen Modellbahnausstellung am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, dreht sie in der Mehrzweckhalle ihre Runden.

Dass die Lok klingt wie das große Original aus den 60er Jahren, liegt an der modernen Digitaltechnik. Die typischen Zuggeräusche lassen sich einfach hinzuschalten. "Nicht ganz billig", schmunzelt Härtl. "Das ist Spielzeug für Erwachsene." Beim Qualm aus dem Schlot muss er noch ein bisschen nachhelfen. Ein paar Tropfen Dampföl aus dem Eisenbahnshop genügen, um den Schornstein naturgetreu rauchen zu lassen.

Der Eisenbahnfan gehört zu den Gründungsmitgliedern, die 1993 die Modelleisenbahnfreunde Windischeschenbach ins Leben gerufen haben. Inzwischen zählt der Verein 110 Mitglieder. "Unser Durchschnittsalter liegt bei 37 Jahren", erzählt Vorsitzender Robert Beer stolz. Das jüngste Mitglied, ein Mädchen, ist acht Jahre alt, der älteste Modellbahnfreund hat mittlerweile 80 Jahre auf dem Buckel.

Besucher bis aus Franken

Die große Modellbahnschau in der Mehrzweckhalle lockt jedes Jahr unzählige Besucher an. Bis aus dem Fränkischen oder auch aus Tschechien reisen die Interessenten an. Auch viele ehemalige Lokführer, die in den 60er Jahren selbst noch im Führerhaus standen, kommen gerne nach Windischeschenbach.

Bereits heute Nachmittag beginnen die Mitglieder mit dem Aufbau. Der Nachwuchs hilft tatkräftig mit. "Ohne unsere Jugendlichen ginge das gar", lobt der Vorsitzende. Auch an den beiden Ausstellungstagen betreuen sie selbstständig eine der Anlagen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.