Luftsprünge fürs Herz

Lokales
Windischeschenbach
31.01.2015
16
0

Zwei Stunden lang hatten die Mädchen und Buben mit Anja Bischof geübt, dann durften sie zeigen, was sie gelernt hatten. "Rope Skipping", die sportliche Variante des Seilspringens, stand auf dem Stundenplan.

Die vierte Klasse der Grundschule Windischeschenbach mit Klassenleiter Reinhold Löffler hatte sich bei der Deutsche Herzstiftung um das kostenlose Seminar beworben. "Sportler auf der ganzen Welt machen Rope Skipping", erklärte die Trainerin den Kindern. Auch für Leistungssportler sei Seilspringen eine beliebte Methode zum Aufwärmen. Die Mädchen und Buben staunten, wie vielseitig das Seil verwendet werden kann. Springen klappt alleine, zu zweit oder in der Gruppe. "Um etwas für den Herzmuskel zu tun, braucht man nur ein Springseil und ein bisschen Platz", sagte die Trainern.

Kleine Show eingeübt

Wer fleißig übt, kann sogar an Wettbewerben teilnehmen. Rektorin Gabriele Wachter-Kauschinger freute sich über den Eifer der Viertklässler. "Viele können heutzutage gar nicht mehr Seilspringen", bedauerte sie. Doch dann staunte auch sie, was die Kinder in zwei Stunden alles gelernt hatten. "Jump" von Van Halen schallte aus den Lautsprechern, als sich die Mädchen und Buben für ihre kleine Show aufstellten. "Erwarten Sie nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig", sagte Anja Bischof. Auch wenn nicht jeder Sprung auf Anhieb klappte, hatten die Kinder jede Menge Spaß.

Nach der Aufführung durfte die Zuschauer - die dritte und fünfte Klasse sowie ein paar Eltern - mitmachen. Anja Bischof strahlte: "Wenn ich zum Schluss eine Halle mit fröhlichen, seilspringenden Kinder habe, bin ich zufrieden".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.