Per Pedal zur Basilika

Fünf Stunden dauerte die Tour, bis die Concordia-Radler ihr Ziel, den oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen, erreicht hatten. Bild: hfz
Lokales
Windischeschenbach
19.06.2015
0
0

Die Radtouristikfahrt in Lupburg war mit 1500 Teilnehmern vorzeitig ausgebucht. Deshalb entschloss sich die Concordia, den Sport mal mit dem Glauben zu verbinden.

Acht Herren um Spartenleiter Rainer Hecht unternahmen spontan eine Radwallfahrt nach Vierzehnheiligen. Die Tour führte über Erbendorf, Kemnath, Bayreuth, Heinersreuth, Thurnau, Kasendorf und Weismain zur Basilika.

Rudi Kreuzer hatte für die Strecke per GPS verkehrsarme Straßen ausgesucht. Nach fünf Stunden und 125 Kilometern bei 1800 Höhenmetern war das Ziel erreicht. Zur Belohung gab es kühles Bier und ein schmackhaftes Mittagessen.

Der Besuch in der Basilika war eindrucksvoll. Viele hinterließen Wünsche und Bitten am Wallfahrtsort. Ein besonderes Anliegen war der Wunsch nach gutem Radwetter für die Panoramatour am Sonntag, 29. Juni, und einem unfallfreien Verlauf. Über Lichtenfels ging es mit der Bahn über Kulmbach und Bayreuth zurück nach Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.