Schachclub zeichnet langjährige Mitglieder aus - Lob vom Bayerischen Landessportverband
Hoffnung auf Trendwende

Lokales
Windischeschenbach
03.07.2015
13
0
Seit 31 Jahren berichtet der Jugendleiter des Schachclubs, Stefan Simmerl, in der Jahreshauptversammlung über die Entwicklung der Jugend im Verein. Nach einem Hoch von 1995 bis 2008 zeichnete sich eine negative Entwicklung ab. Es folgten Jahre, in denen der Verein kaum Nachwuchs bekam. Doch nun stellte Simmerl erfreut fest: "Ich habe die berechtigte Hoffnung auf eine Trendwende." Nach Jahren könne die Jugend des Schachclubs endlich einmal auf eine sehr ereignisreiche und erfolgreiche Saison zurückblicken. Dies zeige vor allem auch der Mitgliederstand im aktiven Jugendbereich, der im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestiegen sei. "Besonders erfreulich ist, dass die Jugendlichen das wöchentliche Training regelmäßig besuchen, ständig dazulernen wollen und auch an Turnieren teilnehmen."

Einen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung habe auch die Kooperation mit dem Schachclub Tirschenreuth im April 2013 gebracht. Zusammenfassend stellte der Jugendleiter fest: "Aufgrund der vergangenen Saison können wir von einer erfreulichen Belebung und einem positiven Neubeginn sprechen." Insbesondere der gute Zusammenhalt der Jugendlichen in allen Altersklassen lasse auf eine positive Entwicklung hoffen.

Markus Keßler und Christian Hausner erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und die Nadel in Silber. Eine Urkunde des Bayerischen Landessportverbandes ging an Michael Unterkirchner. Kreisverbandsvorsitzender Ernst Werner der die Auszeichnungen überreichte, lobte die positive Entwicklung ebenso wie Vorsitzender Horst Keßler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.