Schüler spielen nach der Andacht Christkind
Fröhlich zum Fest

Nach der Weihnachtsandacht in der Aula durften sich die Asylbewerber-Kinder jeweils zwei Geschenke aussuchen. Rektorin Gabriele Wachter-Kauschinger (hinten, rechts) und Religionslehrerin Patrizia Burger (hinten, Mitte) freuten sich mit den Mädchen und Buben. Bild: mlb
Lokales
Windischeschenbach
27.12.2014
15
0
Die Grund- und Mittelschule ließ die besinnliche Seite der Weihnachtszeit nicht zu kurz kommen. Zusammen mit Stadtpfarrer Hubert Bartel und der Religionspädagogin Patrizia Burger feierten sie in der Aula der Schule einen Wortgottesdienst.

Mit Gesang, Gebeten, Fürbitten und einem Instrumentalstück unterstützten die Mädchen und Buben die Gestaltung der Andacht. Burger und Schulsekretärin Martina Dobner stellten in einem Zwiegespräch zwischen Ochs und Esel die Ereignisse zur Geburt Jesu vor über 2000 Jahren aus deren Sicht dar, was zu manchem Schmunzler bei den Zuhörern führte.

Die zentrale Botschaft der tierischen Unterhaltung lautete: "Fröhlich machen kann man immer nur die anderen, nicht sich selbst". Gemäß diesem Motto freute sich die Religionslehrerin im Anschluss an die Andacht, den Asylbewerber-Kindern von den Schülern gespendete Geschenke weitergeben zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.