Sechstklässler lesen, was das Zeug hält

Sechstklässler lesen, was das Zeug hält (ab) Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels neigt sich dem Ende zu. Nachdem die besten Vorleser auf Kreisebene ermittelt waren, mussten sich diese jetzt beim Bezirksentscheid der Jury stellen. Den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels gibt es seit 1959. Er soll die Leselust wecken und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Über Stadt-, Kreis, Bezirks- und Landesebene bis hin zum Bundesfinale am 17. Juni 2015 nehmen mehr als 600 000 Schüler der 6. Kl
Lokales
Windischeschenbach
20.04.2015
4
0
Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels neigt sich dem Ende zu. Nachdem die besten Vorleser auf Kreisebene ermittelt waren, mussten sich diese jetzt beim Bezirksentscheid der Jury stellen. Den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels gibt es seit 1959. Er soll die Leselust wecken und die Lesekompetenz von Kindern stärken. Über Stadt-, Kreis, Bezirks- und Landesebene bis hin zum Bundesfinale am 17. Juni 2015 nehmen mehr als 600 000 Schüler der 6. Klassen an dem Wettbewerb teil. Nachdem die Sieger des Kreisentscheides ermittelt waren, fand jetzt im Jugendtagungshaus Stützelvilla der Bezirksentscheid statt, bei dem Maja Mattausch aus Weiden und Paul Schappert aus Amberg, die die Landkreise und Städte in der Oberpfalz vertraten, als Sieger hervorgingen. Beide qualifizierten sich für den Landesentscheid Bayern, der am 18. Mai stattfindet. Bild: ab
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.