Tennet bittet am Dienstag zur Bürger-Anhörung
Bei Trasse mitreden

Lokales
Windischeschenbach
20.06.2015
3
0
Die Bürgerbeteiligung zum Ersatzneubau der Stromleitung von Redwitz nach Schwandorf, der sogenannte Ostbayernring, steht vor dem Abschluss. Seit der Anhörung im Dezember haben die Umweltplaner die von Bürgern entwickelten Trassenvorschläge auf ihre Auswirkungen untersucht.

Nach dem dritten und letzten Workshop des Trassenuntersuchungsteams (TUT) liegt jetzt das Ergebnis vor, welche Hauptvarianten in das Raumordnungsverfahren der Regierung der Oberpfalz eingehen werden. Dies ist das wichtigste Resultat der Bürgerbeteiligung. Es wird bei der Abschlussveranstaltung vorgestellt. Zudem hat Netzbetreiber "Tennet" in Gesprächen mit der Gemeinde Kirchendemenreuth zwei Varianten für den Anschluss auf Kirchendemenreuther Gebiet im Süden entwickelt. Diese Varianten werden jetzt mit den Varianten im Raum Windischeschenbach verbunden.

Die Abschlussveranstaltung ist am Dienstag in der Mehrzweckhalle in Windischeschenbach. Eingeladen sind alle Bürger aus Windischeschenbach, Püllersreuth, Pfaffenreuth, Seidlersreuth und Kirchenthumbach. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung bilden die Grundlage des Raumordnungsverfahrens. Nach der Abschlussveranstaltung wird Tennet die Unterlagen bei der Regierung voraussichtlich im Herbst einreichen.

Bei der Abschlussveranstaltung am Dienstag können sich Interessierte bereits ab 16 Uhr an Schautafeln und in persönlichen Gesprächen über die Trassenmöglichkeiten und den Beteiligungsprozess informieren. Die Abschlussveranstaltung beginnt um 18.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.