Viele junge Mitglieder

Ergänzungswahlen beim RSV Concordia: Wolfgang Beer (Fünfter von links) ist Spartenleiter Mountainbike, Rainer Hecht Radsportwart (Zweiter von links) und Jürgen Scherbl (Vierter von links) Beisitzer. Vorsitzender Heinz Uhl (rechts) zog in der Jahreshauptversammlung positive Bilanz. Urkunden für 25 Jahre Treue zum Verein erhielten Armin Weiß und Maximilian Uhl (Fünfter von rechts). Bürgermeister Karlheinz Budnik (Dritter von links) gratulierte. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
03.03.2015
16
0

Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen hat der Rad- und Skisportverein Concordia für 2015 geplant. In der Jahreshauptversammlung im "Weißen Schwan" appellierte Vorsitzender Heinz Uhl an die Mitglieder: "Macht mit, denn im Verein sind Sport und Geselligkeit am schönsten."

Uhl sprach vor allem die Mitgliederwerbung an, die er als besonders wichtig bezeichnete. "Denken wir dabei an unsere Zukunft, Mitgliederwerbung ist unser aller Aufgabe."

Der Vorsitzende freute sich, dass im vergangenen Jahr 31 Neumitglieder aufgenommen wurden. "Darauf sind wir stolz. Wir werden versuchen, die jungen Mitglieder zu begeistern." Erfolgreichster Werber sei der Leiter der alpinen Skiabteilung, Reinhold Löffler. Durch dessen sportliches Engagement seien 23 junge Mitglieder dem Verein beigetreten. Der RSV Concordia zähle 290 Mitglieder, die 300er-Marke werde angepeilt.

Höhepunkt des Jahres ist die Panoramatour Oberpfälzer Wald, die der Verein 2015 zum 17. Mal organisiert. Wenn das Wetter passt, werden 2000 Radsportbegeisterte erwartet. Organisationsleiter Werner Kraus ist seit Monaten dabei, die Tour am 28. Juni attraktiv und erlebnisreich durch die wunderschöne Landschaft des Nördlichen Oberpfälzer Waldes zu gestalten.

Zwei Geländestrecken

In diesem Jahr werden günstigere Startmöglichkeiten geboten. Anstatt wie bisher fünf Strecken soll es sieben Routen geben, fünf auf der Straße und zwei im Gelände, die ausschließlich über öffentliche Feld- und Waldwege führen. Uhl dankte Kraus für die Organisation sowie der Stadt für die große Unterstützung.

Der plötzliche Wintereinbruch im Februar kam der Concordia gerade recht. "Endlich konnte unsere Spurraupe auf dem Windischeschenbacher und Wildenreuther Gebiet wieder einmal frische Luft schnuppern", freute sich der Vorsitzende. Zahlreiche Langläufer hätten die Möglichkeit genutzt. "Der plötzliche Schnee hat gezeigt, dass doch noch Winter kommen. Deshalb wird das Loipenspurgerät im Spätherbst entsprechend vorbereitet, und die Loipe wird ausgeschildert", gab Uhl bekannt.

Armin Weiß und Maximilian Uhl erhielten für 25 Jahre Treue die silberne Ehrennadel. Die Mitglieder wählten Wolfgang Beer zum Spartenleiter Mountainbike, Rainer Hecht zum Radsportwart und Jürgen Scherbl zum Beisitzer.

Bürgermeister Karlheinz Budnik bezeichnete die Panoramatour als "großartigen Werbeeffekt" für die Stadt. Die Veranstaltung mache deutlich, dass der RSV Concordia Ansehen weit über die Stadt hinaus genieße. Respekt zollte Budnik der großen Anzahl jugendlicher Neumitglieder. Stadtrat Werner Sauer sah die Panoramatour als riesen Event, auf das die Stadt stolz sei. "Es ist beeindruckend, was hier geleistet wird."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.