Weiß-blaue Gaudi im Pfarrheim

Das "Haidmühlner Wurstwasser Orchestra" mit Frontmann Martin Simon sorgte für Stimmung im Saal. Bild: wrm
Lokales
Windischeschenbach
14.04.2015
11
0

Es dauerte nicht lange, und das Publikum stand auf den Bänken. Das "Haidmühlner Wurstwasser Orchestra" - kurz HWO - ließ bei der JU-Party im Pfarrheim nichts anbrennen.

Junge, engagierte Leute findet man nicht überall. Umso schöner ist es, wenn in Windischeschenbach ein Fest von jungen Leuten für junge Leute veranstaltet wird. "Schon lange war es uns ein Anliegen, so eine Party zu organisieren", sagte JU-Vorsitzender Stefan Minnich. "Damit wollten wir zunächst einen Anfang machen, aber gleichzeitig dranbleiben."

Michael Giehl hatte die Band HWO, das "Haidmühlner Wurstwasser Orchestra", engagiert. Die Musiker heizten den Gästen mit bayerischen und österreichischen Hits wie "Schickeria", "Brenna tuats guat" und Klassikern wie "Hang on sloopy", "500 Miles" oder "Ein Kompliment" gehörig ein. In Lederhosen sorgten die Burschen für Stimmung. Eine bayerische Fahne schaffte weiß-blaue Atmosphäre. Vorstand Minnich fand die Band ebenfalls spitze: "Weil sie gute Stimmung macht." Später standen die Gäste zu Hits wie "Summer of 69" auf den Bänken und feierten ausgelassen. Mitglieder der Jungen Union befanden sich nicht nur hinterm Tresen, sondern auch auf der Tanzfläche. Für Schnaps und Bier gab es Stempelkarten: zehn Getränke zahlen und das elfte gratis. Neben flüssiger Nahrung gab's kleine Snacks. Unterstützung hatte die JU von den CSU-Ortsverbänden bekommen. Die Bar selbst war aus Bierkästen gebaut und indirekt beleuchtet.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.