Windischeschenbacherin rettet unterernährten Igel mit Hilfe der Polizei
Tierliebe kennt keinen Sonntag

Lokales
Windischeschenbach
07.01.2015
4
0

Notfälle halten sich nicht an Kalender und Uhrzeiten. Eine 20-jährige Windischeschenbacherin fand am Sonntag im Garten im Schnee einen unterernährten Igel. Das Tierheim in Weiden war telefonisch nicht zu erreichen, die Unterkunft in Tirschenreuth konnte den stacheligen Gesellen nicht aufnehmen. Die tierliebe junge Dame gab nicht auf und erinnerte sich an die Polizei als Freund und Helfer.

Und wirklich: Der Windischeschenbacher Kontaktbereichsbeamte Klaus Lang wusste Hilfe. Der Oberkommissar kennt aus seiner langjährigen Tätigkeit Dieter Brandl, der in Tirschenreuth einen Laden für Zoobedarf führt. Der engagierte Tierretter sagte sofort zu, den Igel aufzunehmen.

Die Windischeschenbacherin setzte sich gleich ins Auto und brachte das nur 400 Gramm leichte Tier in den Nachbarlandkreis. Im Garten hätte der Kleine keine Überlebenschance gehabt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.