Zeit für religiöse Erfahrungen

Gemeindereferent Helmut Nürnberger (Dritter von links) ist neuer geistlicher Leiter der Kolpingsfamilie. Vorsitzende Waldtraud Scherer (Dritte von rechts) überreichte ihm die Ernennungsurkunde. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
05.12.2014
0
0

Die Kolpingsfamilie ist wieder komplett. Neuer geistlicher Leiter ist Gemeindereferent Helmut Nürnberger. Beim Kolpinggedenktag überreichte ihm Vorsitzende Waltraud Scherer die Urkunde des Diözesanbischofs.

Nach einem festlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche hieß die Vorsitzende zahlreiche Kolpingbrüder und -schwestern im Pfarrheim willkommen, unter anderem auch Stadtrat Josef Söllner und Bürgermeister Karlheinz Budnik.

Stadtpfarrer Hubert Bartel sprach das neue Jahresthema "Miteinander auf dem Weg des Glaubens sein" an. Dabei sei das Wort Miteinander die große Herausforderung. Es heiße aufeinander zu schauen, sich um andere zu kümmern. Als weiteres Element nannte der Redner den Glauben. "Für Adolf Kolping war der Glaube die Beziehung zu Gott. Der Glaube ist etwas lebendiges und lohnt es, den Weg weiter zu gehen trotz Höhen und Tiefen. Lassen wir den Glauben lebendig werden, das ist unser Auftrag" appellierte der Geistliche an die Mitglieder. "Gehen wir mit Adolf Kolping diesen Weg und Gott wird mit uns sein." In diesem Zusammenhang bezeichnete Pfarrer Bartel die Ernennung von Gemeindereferent Helmut Nürnberger zum geistlichen Leiter "als wichtig, vor allem für den Pastoralen Dienst.

Das Amt des geistlichen Leiters bedeute auch, die Menschen tiefer in den Glauben hinein zu führen. "Jeder Mensch braucht dieses Fundament, das vor allem heißt: Fest auf dem Boden von Jesus Christus zu stehen."

"Nehmen wir uns Zeit für Gott und sprechen wir öffentlich über unsere religiösen Erfahrungen", forderte Nürnberger auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.