Poliersteig schottern
Schild soll auf Alternativweg hinweisen

Windischeschenbach
10.03.2016
25
0

Wer den Poliersteig nutzt, muss gut zu Fuß sein. Egal, ob dieser Weg saniert ist oder nicht. Der Bauausschuss ging am Dienstag auf Wanderschaft und begutachtete den Zustand des sehr steilen Pfades, der hinunter zum Pfadfinder-Spielplatz an der Waldnaab führt.

2008 hat der Bauhof den Weg aufgeschottert. Dass dies inzwischen wieder dringend notwendig ist, sahen alle ein. Bürgermeister Karlheinz Budnik schlug vor, oben am "Tor zum Waldnaabtal" ein Schild anzubringen, dass Ortsunkundige darauf hinweist, dass es auch möglich ist, den steilen Weg zu umgehen. Reimund Zeitler hätte gerne einen Handlauf entlang des Steigs.

Die weiteren Bauanträge segneten die Räte im Rathaus ab. Matthias Neumann darf in Gerbersdorf eine Lagerhalle bauen und Josef Wittmann in der Neustädter Straße eine Werbetafel anbringen. Einstimmig genehmigt der Ausschuss die Ausbaupläne von Erich Sperber zur Erweiterung seines Bürotrakts. Auch Roswitha Merthers Wunsch nach mehreren Balkonen am Marktplatz 6 fand Anklang. Keine Genehmigung brauchen folgende Anträge: Umbau einer Doppelhaushälfte und zwei neue Erker (Anika und Andreas Kappl, Tuplenstraße), Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle mit integrierter Werkstatt (Christian Schieder, Pleisdorf), Neubau eines Güllebehälters (Josef Mark).

Bürgermeister Karlheinz Budnik gab bekannt, dass die Absperrung am Fußweg zu den Lindenwiesen in den nächsten Tagen montiert werden soll. Heinz Uhl gab ein Lob der Naabdemenreuther weiter, die sich über das neue Geländer an der alten Brücke freuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.