Badminton-Teanm beendet Saison
ATSV macht’s spannend

Die Badminton-Teams des ATSV Windischeschenbach beendeten erfolgreich die Saison. Bild: ab
Sport
Windischeschenbach
26.03.2016
25
0

Badminton macht Spaß und hält fit. Aktiv betrieben wird die Sportart auch beim ATSV. Mit einem gelungenen Saisonabschluss, bei dem sich die zweite Mannschaft den Titel des Vizemeisters erkämpfte, ging die Saison in der Mehrzweckhalle zu Ende.

Dabei zeigte der Gegner aus Weiden, noch mit Abstiegssorgen, bereits bei den Doppeln, dass er die Punkte nicht kampflos in Windischeschenbach lassen wollte. Der Turnerbund gewann beide Herrendoppel und auch knapp das Damendoppel. Eine etwas unerwartete 3:0-Führung war das Zwischenergebnis. Mathias und Martin Käck verkürzten mit klaren Siegen aus ihren Herreneinzel auf 2:3.

Stephan Herrmann hatte nicht seinen besten Tag und blieb gegen Holger Humpelstetter unter seinen Möglichkeiten.

Noch einmal kam Spannung auf, als sich das neu formierte Mixed Behaghel/Bäumler nach klar verlorenem ersten Satz mächtig steigerte und gewann. Im entscheidenden Dameneinzel wogte das Spiel im dritten Satz hin und her, ehe Franziska Bäumler nach einer 18:14-Führung noch knapp mit 20:22 verlor. Eine etwas unglückliche 3:5-Niederlage musste hingenommen werden.

Nachdem der TB auch das zweite Spiel mit 5:3 gegen Post/Süd Regensburg gewonnen hatte, wollte das Team des ATSV wenigstens das letzte Heimspiel erfolgreich beenden. Doch wiederum lief es bei den beiden Herrendoppeln nicht rund und erneut lag man 0:2 im Rückstand.

Siege im Damendoppel, Dameneinzel und im ersten Herreneinzel brachten jedoch den 3:2-Zwischenstand. Zwar verlor Ralph Bäumler knapp sein drittes Herreneinzel, aber ein souveräner Mixed-Erfolg von Martin Käck und Franziska Bäumler brachte den ATSV erneut auf die Siegerstraße. Den Sack zu machte Stephan Herrmann, als er seinen Gegner in drei Sätzen niederrang - ein 5:3-Erfolg war damit gesichert. Damit belegt der ATSV einen glänzenden fünften Platz in der Abschlusstabelle.

Die zweite Mannschaft zeigte erneut, wie stark sie heuer ist. Sowohl der 8:0-Erfolg gegen Neumarkt, als auch der 7:4-Sieg gegen Bodenwöhr, waren zu keiner Zeit gefährdet. Der starke Auftritt wird mit der Vizemeisterschaft belohnt, wobei sogar eine kleine Aufstiegshoffnung besteht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Badminton (8)ATSV (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.