Muss für Radsportler
Erfolgsgeschichte Panoramatour

Präsentation der Panoramatour 2016: (von rechts) Erwin Weiß, Landrat Andreas Meier und Dorothea Rössle von Ghost in Waldsassen mit der Erinnerungsgabe Saunatuch, Werner Kraus mit dem Streckenplan, Rainer Hecht mit dem Tourtrikot. Heinz Uhl trägt die Verantwortung, und Landrat Wolfgang Lippert hält das Tourplakat in den Händen. Bild: fz
Sport
Windischeschenbach
06.06.2016
71
0

Die Panoramatour 2017 der Concordia Windischeschenbach am Sonntag, 26. Juni, ist der größte Radevent der nördlichen Oberpfalz und führt durch zwei Landkreise. Die Landräte sind als Schirmherren begeistert von der neuen Strecke, die in ihre Philosophie passt.

Neustadt/WN. (fz) Andreas Meier (Neustadt) und Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) geben um 7 Uhr in Windischeschenbach den Startschuss. Dann beginnt das "Kurbeln". Bei der offiziellen Vorstellung der Tour im Landratsamt Neustadt war Landrat Meier zuversichtlich, dass die "Erfolgsgeschichte Panoramatour" fortgeschrieben werde. Er zollte der Concordia für die Organisation einer so großen Radsportveranstaltung Respekt.

Spaß und Tempo


Meier wie auch Lippert hoben die 13 Kilometer lange Familienstrecke hervor. Familienfreundlichkeit sei auch die Philosophie beider Landkreise. Laut Lippert träfen die Veranstalter mit der Familienstrecke den Zeitgeschmack. Die Panoramatour vereine unterschiedliche Aspekte. Der eine wolle Spaß haben und der andere möglichst schnell sein. Concordia-Vorsitzender Heinz Uhl erklärte, man müsse sich jedes Jahr etwas Neues einfallen lasen, um die Tour attraktiv und so am Leben zu halten. Zuletzt seien es die Mountainbikestrecken gewesen, nun sei es die Familienetappe. Werner Kraus unterstrich, dass wegen eines Festes in Neualbenreuth der Verpflegungspunkt nach Waldsassen verlegt werde. Verzichtet werde nicht auf den Berg in Naabdemenreuth, weil man am Bohrturm vorbei wolle.

Zwei Ehrengaben


Radsportleiter Rainer Hecht stellte die Ehrengabe vor: ein grün/schwarzes Top-Radtrikot (es kann für 28 Euro optional zugebucht werden) und ein Saunatuch für 15 Euro.

Vier NationenDer VC Concordia rechnet bei der Panoramatour mit 1700 Radlern. Im Vorjahr waren es 1500. Laut Erwin Weiß hatten sich bis 1. Juni 317 Teilnehmer angemeldet, 253 Männer und 64 Frauen, darunter 17 Kinder. Das entspreche dem Vorjahresstand. Ältester Teilnehmer ist bisher Ernst Klapproth aus Heilbronn mit 75 Jahren, der für den 225 Kilometer langen Marathon gemeldet hat. Stärkste Familie sind Steinkohls aus Falkenberg mit vier Teilnehmern. Unter den Voranmeldern sind bereits vier verschiedene Nationen. (fz)


Acht StreckenErstmals gibt es bei der Panoramatour heuer acht Touren. Die Königsstrecke ist der Marathon mit 225 Kilometern. Dann folgen die Straßenstrecken B (174), C (106), D (77) und E (45). Die Mountainbikestrecken sind 38 und 85 Kilometer lang. Die Familientour mit 13 Kilometern verläuft auf Asphalt und Sand. Anmeldeschluss ist der 16. Juni, entweder telefonisch bei Alfred und Christa Popp (09681/2699) oder unter www.panoramatour.concordia-we.de. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Panoramatour (9)Concordia Windischeschenbach (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.