80-jährige Marille Schäffler seit 20 Jahren beim Ostermarkt
Liebevolle Stickereien

"Das ist mein großes Hobby", erzählt Marille Schäffler. Seit 20 Jahren bastelt und stickt sie für den Ostermarkt. Bild: mic

Der milde Februar ließ nicht nur die Krokusse sprießen, sondern auch die Palmkätzchen. "Gott sei Dank", atmete Marille Schäffler erleichtert auf. "Denn sonst hätte ich nichts zum Basteln."

Seit Weihnachten bereitet sich die 80-Jährige auf den Ostermarkt am 6. März vor. Organisatorin Rosi Sammet holt seit 20 Jahren den Frühling in die Mehrzweckhalle. Und seitdem ist Marille Schäffler mit einem Stand dabei. "Früher hatte der Katholische Frauenbund einen Basar zu Weihnachten, bei dem ich immer mitgemacht habe", erzählt die ehemalige Vorsitzende. Dann habe sie ihr Amt aufgegeben, und ein neuer Führungskreis hatte andere Ideen. "Als mich Rosi gefragt hat, ob ich beim Ostermarkt mitmachen möchte, habe ich zugesagt."

Auf dem Tisch im Esszimmer stehen Kerzen in allen Größen. Das Besondere daran sind die Borten, die die 80-Jährige in liebevoller Kleinarbeit bestickt. "Den Stoff zum Besticken muss ich bestellen, den gibt es in Weiden nicht mehr", bedauert sie. Von Weihnachten bis Ostern bastelt und stickt Schäffler für den Ostermarkt. "Und von Ostern bis Weihnachten für den Hobbykünstlermarkt in Neustadt", erzählt sie. "Das ist mein großes Hobby. Bevor ich Fernseh schaue, sticke ich lieber."

Großer Wandbehang


Stolz zeigt sie den selbstgefertigten Adventskalender, den sie für ihr Urenkelchen gemacht hat. Mehrere Monate hat sie an dem großen Wandbehang mit Motiven aus dem Bauernjahr gestickt. "Den verkaufe ich aber nicht."

Die Kerzen verziert sie auch mit kleinen Kränzen aus Palmkätzchen. Ein Enkel hilft ihr, die begehrten Zweige in Ödwalpersreuth vom Strauch zu schneiden. "Wenn der Stumpen runterbrennt, kann man die Kränzchen abnehmen und an eine andere Kerze stecken." Die begeisterte Handarbeiterin hat außerdem viele Deckchen und Tischbänder ausgebreitet, die mit fröhlichen Hasen und Hühnern verziert sind. Die Motive denkt sie sich selbst aus. "Vorlagen gibt es dafür nicht, deshalb muss ich mir immer wieder etwas einfallen lassen."

Auch Kerzen mit Wachsverzierungen und Fähnchen für das gebackene Osterlamm gehören zu ihrem Repertoire. Ganz besonders raffiniert gefertigt sind die kleinen Palmbuschen. Um die pelzigen Knospen dicht nebeneinander platzieren zu können, schneidet Schäffler sie vorher einzeln vom Zweig ab. Mit Draht wickelt sie die Palmkätzchen wieder dran - eines neben dem anderen. Grünes Klebeband fixiert das Sträußchen, und eine bunte Schleife vervollständigt den Frühlingsgruß.

Töchter helfen


Um all ihre Schätze in die Mehrzweckhalle zu transportieren, bekommt sie Hilfe von ihren Kindern. "Eine Tochter baut mit auf, die andere mit ab." Eine gewisse Vorfreude kann Marille Schäffler nicht leugnen. "Ich habe immer den gleichen Platz, Viele Besucher wissen das schon."

OstermarktZum 20. Mal stellen Hobbykünstler und Kunsthandwerker am Sonntag, 6. März, beim Frühlings- und Ostermarkt in der Mehrzweckhalle aus. 70 Anmeldungen hat Organsiatorin Rosi Sammelt bekommen.

Bürgermeister Karlheinz Budnik eröffnet um 9 Uhr die Ausstellung. Bis 17 Uhr besteht Gelegenheit, durch die Halle zu bummeln oder sich in der Cafeteria des Katholischen Frauenbunds mit Kaffee und Kuchen zu stärken. (mic)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.