Aktionstag der Pfadfinder ein voller Erfolg
Austoben und die Sinne schärfen

Neuhaus. "Es war nicht cool, sondern megacool." Wenn 55 Teilnehmer auf den Stammestag der Pfadfinder zurückblicken, sind wohl alle mit dem sechsjährigen Bastian einer Meinung. Auch die Eltern zeigten sich begeistert vom Freizeitangebot, das die Leiterrunde auf die Beine gestellt hatte. Zum Glück spielte auch das Wetter mit. So konnten sich die Mädchen und Jungen im Freien auf dem Zeltplatz hinter dem Exerzitienhaus austoben. Unterwegs erwarteten sie Kennenlernspiele an der Pfadfinderhütte und ein kurzer Abstecher zum Polierspielplatz der Windischeschenbacher Pfadi-Kollegen. Am Ziel angelangt, standen Wassertreten in der Furt sowie Völkerball hoch im Kurs. "Die haben weitergemacht, bis wir den Ball bei Einbruch der Dunkelheit nicht mehr sehen konnten", sagt Vorsitzender Thomas Neugirg. Dennoch fand sich auch eine Gruppe zusammen, die es etwas ruhiger angehen ließ und bei Spielen in der Natur ihre Sinne schärfte. Nach einem Essen klang der Stammestag bei Gesang und Spielen am Lagerfeuer aus. Um 23 Uhr ging es mit dem Bus müde und erschöpft zurück nach Neuhaus. Neugirg freute sich über den Erfolg des Aktionstages. So sei einerseits der Plan aufgegangen, eine Alternative für die Kleinen, die sich noch nicht ins Diözesanzeltlager getraut hatten, zu bieten. Zum anderen, sagte Neugirg, hätten aber auch das Leiterteam und die Großen die Möglichkeit bekommen, gruppenübergreifend alle Neuhauser Pfadfinder kennenzulernen. Bild: mlb

Weitere Beiträge zu den Themen: Pfadfinder (34)Aktionstag (29)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.