Aufräumen nach der Saison
Freibad Windischeschenbach hält Winterschlaf

Am 15. September ging die Freibadsaison zu Ende. Seitdem haben die Mitarbeiterinnen gut zu tun: Jede einzelne der 60 Liegen im Freibad muss geputzt werden. Bild: mic

Bademeister Horst Lindner atmet auf. "Der Sommer hat uns zum Endspurt doch noch versöhnt", freut er sich. Temperaturen an die 30 Grad locken die Besucher in den ersten beiden Septemberwochen ins Freibad.

Bis zum 15. September blieb das Bad geöffnet. "Das hatten wir schon lange nicht mehr", blickt Lindner zurück. Bis Mitte August schien es, als würde die Badesaison komplett in die Hose gehen, doch dann stabilisierte sich das Wetter und bescherte allen Sonnenanbetern noch schöne Tage. Dem Super-Sommer im vergangenen Jahr kann 2016 zwar nicht das Wasser reichen, aber der gute Besuch ab Mitte August hat die Zahlen einigermaßen stabilisiert. 47 572 Badegäste strömten im vergangenen Jahr ins Bad. 2016 weist die Statistik immerhin 38 083 Besucher aus. "Das sind 10 Prozent mehr, als in einem durchschnittlichen Sommer", zieht der Freibad-Chef Bilanz.

Sonnensegel abspritzen


Bis das Freibad im Winterschlaf versinkt, wartet auf Lindner und seine Team noch jede Menge Arbeit. Zur Zeit schrubben die Mitarbeiterinnen die 60 Liegen - jede einzeln. Auch die Sonnensegel werden abgespritzt. "Man muss die Sachen pflegen", erklärt Lindner. "Schließlich sollen sie im Frühjahr wieder so aussehen wie immer."

Auch die alte Abdeckung des Kinderbeckens, die dank des Freibadfördervereins in diesem Jahr durch eine Neue ersetzt wurde, findet noch Verwendung. "Sie dient jetzt als Frostschutz für die Überlaufrinnen." Noch vor einer Woche lobten die Badegäste das warme Wasser. 29 Grad zeigte das Thermometer am letzten Tag an. "So mancher hat schon nachgefragt, ob wir noch einmal aufmachen, wenn das Wetter wieder schön wird", schmunzelt der Bademeister.

"Doch irgendwann ist die Saison halt beendet." Inzwischen würden selbst die eifrigsten Schwimmer frösteln. Die Temperatur im Becken fiel mittlerweile auf 15 Grad ab. "Ja, das wäre ein bisschen frisch", gibt Lindner zu. "Die vergangenen Nächte waren sehr kalt, da ist auch die Wassertemperatur gesunken.

Ende September winterfest


Vor allem, weil wir nachts nicht mehr abgedeckt haben." Das Wasser bleibt im Winter drin, es wird lediglich ein bisschen abgesenkt. Bis Ende September soll das Bad winterfest sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.