AWO Windischeschenbach ist attraktiv
Größter Ortsverein im Landkreis Neustadt

Petra Schmidt (sitzend, Zweite von rechts) bleibt Vorsitzende des AWO-Ortsvereins in Windischeschenbach. Ihr stehen die Stellvertreter Maria Adam (sitzend, links) und Gerhard Hottner (stehend, rechts) zur Seite. Bild: ab
Vermischtes
Windischeschenbach
26.04.2016
114
0

Die Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt war überschattet vom Tod von Marianne Haberzeth. "Sie hat für die AWO gelebt und war stets bereit, sich für andere einzusetzen", hielt Ortsvorsitzende Petra Schmidt betroffen fest.

Fast 40 Jahre war Haberzeth im Orts- und Kreisverband ehrenamtlich engagiert. "Marianne hat uns bereichert, sie war vorbildlich und wird im Gedächtnis bleiben. Sie hinterlässt eine Lücke."

242 AWO-Mitglieder


Derzeit hat die AWO 242 Mitglieder und ist damit der mitgliederstärkste Ortsverein im Landkreis Neustadt, resümierte die Vorsitzende und zählte die Programmhöhepunkte im vergangenen Jahr auf. Zudem bedachten die Mitglieder Bedürftige sowie Asylanten und Flüchtlinge mit Lebensmittelpaketen. Schmidt lud die Mitglieder am 9. Juli zum Weinfest in den Garten des Seniorenheims ein. Die Frauenpower-Fahrt führt heuer nach Augsburg, zudem stehen eine Theaterfahrt zur Luisenburg und eine Fahrradtour auf dem Programm.

Bürgermeister Erich Sperber und Stadtrat Werner Sauer dankten den AWO-Mitgliedern für ihr soziales Engagement. "Wir können stolz darauf sein, dass es Menschen gibt, die das Ehrenamt lebendig halten", betonte der Bürgermeister. Erfolgreich ist das Angebot des AWO-Seniorenheimes "Essen auf Rädern". Jeden Tag gibt es ein Drei-Gänge-Menü, das in der Küche des Seniorenheimes zubereitet wird und auf das sich täglich fast 1000 Bezieher freuen. Das Menü kostet 5,20 Euro. Wie Heimleiter Ralf Selch informierte, verfügt das Seniorenheim über 70 Plätze. 2015 betrug die Auslastung 95 Prozent, aktuell liegt sie bei 100 Prozent.

NeuwahlenDie Neuwahlen verliefen reibungslos. Vorsitzende bleibt Petra Schmidt, Stellvertreter sind Maria Adam und Gerhard Hottner, Schatzmeisterin Waltraud Haberkorn und Gudrun Turbanisch, Schriftführer Robert Friedrich. Beisitzerinnen: Petra Ascherl, Cornelia Bauer, Gunda Hottner, Petra Landgraf, Andrea Schieder, Reimund Zeitler, Thomas Hallschmid. Revisoren Johann Ascherl und Doris Bauer. Delegierte zur Kreiskonferenz: Maria Adam, Cornelia Bauer, Waltraud Haberkorn, Petras Schmidt, Gudrun Turbanisch. (ab)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.