Bernsteiner Maibaum verschönert Kinderspielplätze
Neuer Nutzen

Bürgermeister Karlheinz Budnik (rechts) freute sich über den Maibaum, der künftig die Spielplätze verschönern soll. Kommandant Johannes Schedl überreichte ihm die Spende. Bild: hfz

Eigentlich war das Schicksal des Bernsteiner Maibaumes ein anderes. In der Regel werden aus ihm Schalungsbretter gemacht oder er wärmt "nach Gebrauch" gegen einen kleinen Betrag als Kachelofenholz Hausbewohner während der kalten Winterzeit. Dieses Jahr soll das anders werden.

Freude über Spende


Die Freiwillige Feuerwehr Bernstein, die das Maibaumaufstellen seit vielen Jahren organisiert, spendete den Baum der Stadt Windischeschenbach, um damit die Kinderspielplätze zu verschönern. So können beispielsweise die Randeinfassungen der Sandspielfelder gestaltet oder Sitzgelegenheiten für die Eltern, die ihre Schützlinge begleiten, gebaut werden.

Johannes Schedl, stellvertretender Kommandant, überreichte den Maibaum nun an Karlheinz Budnik, Bürgermeister der Stadt Windischeschenbach.

Begeistert von der Spendenbereitschaft der Feuerwehr sagte Budnik: "So findet der Baum, der traditionell aus dem Waldbestand der Katholischen Kirchenstiftung Bernstein stammt, noch lange eine schöne und nützliche Verwendung".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.