Brüller beim Frauen-Frühstück in Windischeschennebach
"Oma, wollen wir noch mal ...?"

Der Brüller war beim Frühstück des Katholischen Frauenbunds der Sketch mit Karin Weidner-Heining und Moni Mark. Am Ende eines witziges Dialogs stand ein besonderes Ereignis. Bilder: wrm (2)

Pappsatt vom Büfett und Bauchweh vor Lachen: Das Frauenfrühstück des Katholischen Frauenbunds war ein Riesenerfolg.

Ein volles Haus mit vielen Stammgästen und solchen, die es sicher künftig werden, hatte der Frauenbund Windischeschenbach beim Faschings-Frühstück. Stellvertretende Vorsitzende Anke Neumann stieg mit einem Gebet der nicht ganz üblichen Art in die Veranstaltung ein.

Das Büfett war nicht nur ein Augen-, sondern vor allem ein Gaumenschmaus und bot alles, was das Herz begehrt: Wurst, pikante und süße Aufstriche, Eier in allen Varianten, Früchte - frisch oder im Cocktail - Semmeln und Brot, Faschingsstriezel und -kücheln. Nach der üppigen Morgenmahlzeit ging es mit einem exklusiven Programm weiter: Der "Oblatenchor" besang den Fasching. Die Sängerinnen hatten sich eine Art Schnabel in Form von Oblaten verpassen lassen und mussten sich mit der letzten Strophe sputen, weil sich das Requisit aufzulösen drohte. Der "Brüller" im wahrsten Sinne des Wortes war der Sketch mit Karin Weidner-Heining und Moni Mark: "Ach Oma, wollen wir nicht noch einmal. ... So wie früher?" "Naja, Opa, dann machen wir es eben noch einmal ..." Nach einem witzigen Dialog ist das Ereignis nicht - wie erwartet- erotischer Natur, sondern die Oldies singen ein lustiges Kinderlied.

Eine Scherz-Tombola wartete mit attraktiven Preisen auf. Und dass der Hauptpreis "BMW" sich als "Brot mit Wurst" herausstellte - trug Gewinnerin Liesl Hanner mit Humor und Fassung. Als Moderatorin führte Inge Schieder durchs Programm und sorgte mit Witzen für weitere Beanspruchung der Bauchmuskulatur. Die rund 70 Besucherinnen erlebten einen rundum gelungenen Vormittag erlebt und viele fühlten sich an die legendären Kaffeekränzchen des Frauenbundes von früher erinnert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.