DJK Windischeschenbach nach 26 Jahren wieder Ausrichter der DJK-Bundesmeisterschaft im Turnen
Kurze Wege, nette Leute und Zoigl

Akrobatische Einlagen an Geräten und am Boden versprechen die DJK-Bundesmeisterschaften. Bild: hfz

26 Jahre ist es her, dass die DJK die Bundesmeisterschaft im Turnen ausgetragen hat. Leonhard Hutzler hatte damals die Fachwarte des DJK-Bundesverban überzeugt, dass dies auch in einer Kleinstadt funktionieren kann. Es war einst eine Ausnahme, werden doch diese Meisterschaften eher in Großstädten veranstaltet. Eine Dreifachturnhalle ist im Normalfall Grundbedingung, doch wurde bewiesen, dass durch logistisches Geschick auch die Zweifachhalle ausreichen kann. In sehr guter Erinnerung haben die Verantwortlichen der teilnehmenden Vereine die Veranstaltung aus 1990: "Alles sehr heimelig, kurze Wege, nette Leute und Zoigl."

So ist es nicht verwunderlich, dass seit mehr als zehn Jahren immer wieder die Aufforderung kam, wieder in Windischeschenbach zu turnen. Gerne hätte der Vorstand der DJK diesen Wunsch erfüllt, doch Veränderungen in der Volks- und Mittelschule ließen es nicht mehr zu, den gut 160, aus ganz Deutschland anreisenden Teilnehmern ein Übernachtungsquartier zu bieten. In diesem Jahr boten sich wieder zeitweise leerstehende Klassenzimmer an.

Bürgermeister Karlheinz Budnik konnte Rektorin Wachter-Kauschinger überzeugen, einige davon als Schlafstätten bereitzustellen. Auch die Einfachturnhalle wird mit Luftmatratzen und Schlafsäcken belegt.

Vorsitzender Frank Brünnig freut sich, da er die Hoffnung nie aufgegeben hatte, irgendwann die DJK-Bundesmeisterschaften wieder nach Windischeschenbach zu holen. Er verspricht spannende Wettkämpfe und ein attraktives Rahmenprogramm.

Am Freitag, 6. Mai, um 15 Uhr eröffnen die Jungen mit Übungen an Boden, Seitpferd, Ringen, Sprung, Barren und Reck das Event. Am Samstag, 7. Mai, um 10 Uhr folgen die Mädchen mit ihren Stufenbarren, Schwebebalken, Sprung und Boden.

Zuschauer und Turner werden bestens verpflegt. Nach einem gemütlichen Beisammensein am Samstagabend auf dem Sportgelände klingen die Meisterschaften mit einem gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag um 9.30 Uhr in der Mehrzweckhalle aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.