Dr. Elisabeth Eißner referiert bei KAB-Senioren über Volkskrankheit Arthrose
Passende Schuhe und Quarkumschläge

Zu einem Vortrag "Arthrose - eine Volkskrankheit" hatte Evi Ziegler, Leiterin der KAB-Senioren, ins Pfarrheim eingeladen. Und zahlreiche Besucher waren dieser Einladung gefolgt. Als Referentin fungierte die Chefärztin der Rehaklinik Waldsassen, Dr. Elisabeth Eißner.

Wie die Ärztin ausführte, entsteht Arthrose durch typische Verschleißerscheinungen in fortschreitendem Alter. Bei Menschen über 75 Jahre bestehen bis zu 90 Prozent Veränderungen an den Gelenken. Risikofaktoren sind vor allem Übergewicht, Verletzungen im Gelenk und gelenkbelastende Sportarten.

"Beschädigt ist meist nur der Knorpel", betonte die Referentin. Dieser diene als elastische Gleitschicht, als Schutzschicht und Stoßdämpfer auf den Knochen. Sehr wichtig für alle Gelenke ist eine gut trainierte, stabilisierende Muskulatur. Ein typisches Symptom für Arthrose ist der Anlaufschmerz am Morgen. Zur Vorbeugung und zur Therapie bei leichter Arthrose empfahl die Ärztin eine Gewichtsreduktion, gelenkentlastende Sportarten wie Fitnesstraining, Nordic Walking und Gymnastik im Wasser. Auch passende Schuhe und gedämpftes Schuhwerk ohne hohe Absätze können helfen. Die Referentin empfahl verschiedene Medikamente, vor allem klassische Schmerzmittel. Als ein Beispiel nannte die Rednerin Hausmittel wie Quarkumschläge.

Hilfreich können auch Akupunktur, Physiotherapie oder eine Spritzentherapie sein. Wichtig nannte die Ärztin eine gesunde Ernährung mit reichlich Flüssigkeit. Als letztes Mittel folge eine Operation. Dabei sei es besonders wichtig, den richtigen Zeitpunkt zu finden. "Und der hängt davon ab, wie stark die Lebensqualität beeinträchtigt ist", sagte Eißner. Abschließend betonte sie, dass Ersatz mittlerweile für fast alle Gelenke möglich ist. Außerdem empfahl sie eine ausführliche Beratung im Klinikum Weiden, Kemnath oder Tirschenreuth. "Dort gibt es ausgezeichnete Endoprothetikzentren." Zur Rehabilitation biete sich die Orthopädische Rehabilitation in Waldsassen an.

Dem Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an. Ziegler dankte der Referentin mit einer kleinen Aufmerksamkeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Senioren (300)KAB (176)Arthrose (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.