Eiserner Zusammenhalt
Marianne und Emmeram Merther seit 65 Jahren ein Paar

Marianne und Emmeram Merther bauten sich in der Wiesenstraße ein Häuschen und gründeten eine Hühnerzucht. Ein großes Anliegen war dem Jubelbräutigam stets die Feuerwehr, für die er sich, so wie die ganze Familie, voller Elan einsetzte. Zahlreiche Ehrenurkunden sowie die Ernennung zum Ehrenmitglied, zieren die Wohnzimmerwände. Zur "Eisernen" gratulierten Bürgermeister Karlheinz Budnik (links) und Pfarrer Hubert Bartel (rechts). Bild: ab

Seit 65 Jahren halten sie eisern zusammen. Marianne und Emmeram Merther feierten am Samstag ein besonderes Ehejubiläum

Am 2. April 1951 standen sie in der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" in Fuchsmühl vor dem Traualtar. Inzwischen sind 65 Jahre vergangen.

Bürgermeister Karlheinz Budnik gratulierte und überreichte als "Hochzeitsgeschenk", wie er meinte, den Bildband "Bayern - Land im Herzen Europas" sowie eine Schachtel "Original Windischeschenbacher Pralinen".

Zudem spielte Budnik für den Ministerpräsidenten Horst Seehofer Postbote und übergab ein Glückwunschschreiben samt Geschenk. Pfarrer Hubert Bartel betonte, die eiserne Hochzeit sei nur wenigen Paaren vergönnt. Auch die nächsten Jahre "eisern" zusammenzuhalten, das war auch der überwiegende Wunsch der Gratulanten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)Eiserne Hochzeit (25)Marther (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.