Erstkommunion in Windischeschenbach
Im Zeichen der Liebe Gottes

22 Mädchen und Buben traten in der Pfarrkirche St. Emmeram an den Tisch des Herrn. Bild: ab

Den Festtag werden die 22 Erstkommunionkinder der Pfarrei St. Emmeram so schnell nicht vergessen werden. Zu Glockengeläut und festlicher Orgelmusik zogen sie am Sonntag ins Gotteshaus ein, um zum ersten Mal den Leib Christi zu empfangen.

Pfarrer Hubert Bartel feierte in Konzelebration mit den Geistlichen Franz Reich und Anton Kiener sowie mit Gemeindereferent Helmut Nürnberger den festlichen Gottesdienst, den der Chor "Bella Voce" unter Leitung von Chordirektor Helmut Wolf umrahmte.

"Ihr habt euch auf diesen Tag gut vorbereitet, in Tischgruppen getroffen und dabei über Jesus gehört und gesprochen. Jetzt dürft ihr im Zeichen seiner Liebe beten und das Abendmahl empfangen", begrüßte der Pfarrer die Kinder. Dabei stellte er auch die Frage: "Was war denn eigentlich das Besondere am letzten Abendmahl"? Ein Hinweis des Geistlichen brachten schließlich die Lösung: "Das ist mein Leib, das ist mein Blut. Worte, die Jesus seinen Jüngern mit auf den Weg gab und die den Ursprung bilden für die Eucharistiefeier in der katholischen Kirche."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.