Feuerwehr Bernstein zieht Bilanz
Albert Lang Ehrenkommandant

Wer von der Feuerwehr Naabdemenreuth spricht, kommt an Albert Lang nicht vorbei. Jahrzehntelang engagierte er sich ehrenamtlich und in leitender Position in und für die Wehr. Dafür wurde ihm jetzt Dank und Ehre zuteil. Einstimmig fasste die Naabdemenreuther Wehr in ihrer letzten Vorstandssitzung den Beschluss, Lang zum Ehrenkommandanten zu ernennen.

In der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthaus "Zum schwarzen Raben" überreichte Vorsitzender Martin Neubauer die Ehrenurkunde, verbunden mit einem aufrichtigen Dank für die stete Bereitschaft, anderen zu helfen und beizustehen.

24 Jahre Kommandant


In einem kurzen Rückblick erinnerte der Vorsitzende an einige Höhepunkte in der Laufbahn des neuen Ehrenkommandanten. Am 16. Juni 1967 trat Albert Lang in die Wehr ein, am 4. Mai 1983 wurde er zum Kommandanten gewählt. Dieses Amt übte er 24 Jahre lang bis zum 2. Februar 2007 aus.

In dieser Zeit fasste die Wehr auch den Entschluss zum Bau eines Feuerwehrhauses. In zahlreichen freiwilligen Arbeitsstunden trugen Feuerwehrkameraden in Eigenleistung dazu bei, dass ein echtes Gemeinschaftswerk entstehen konnte. Am 7. September 1983 wurde das Gerätehaus eingeweiht.

Ein weiteres großes Ereignis in jener Zeit war das 100-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe, das im Juni 1986 gefeiert wurde. Während Langs Zeit als Kommandant legten 32 Gruppen die Leistungsprüfung ab, unterstützt vom damaligen Gruppenleiter Peter Gralla. Sichtlich gerührt nahm Lang die Auszeichnung entgegen, wobei er vor allem den großen Zusammenhalt lobte. "Wir haben gemeinsam etwas geändert, und wir können stolz auf das Geschaffene sein", betonte der neue Ehrenkommandant.

Eingeleitet hatte Vorsitzender Neubauer die Versammlung mit einem Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Er erinnerte an den Besuch von Feuerwehrfesten, an Segnungen, Feiern und an Gratulationen zu runden Geburtstagen. "Es war ein erfülltes Jahr. Allen, die mitgewirkt haben, gilt ein herzliches Dankeschön."

27 Aktive


Derzeit zählt die Wehr 57 Mitglieder, 27 davon sind aktiv. Zu drei Einsätzen musste die Truppe ausrücken. Zwei Übungen habe es gegeben. Eindringlich bat Gralla um Abmeldung, wer an den Übungen nicht teilnehmen könne.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Daniel Tretter befördert. Für jeweils 20 Jahre Dienstzeit wurden Bernhard Übelacker, Christian Tretter und Otmar Meier geehrt.

Der Feuerschutzreferent der Stadt Windischeschenbach, Thomas Wilhelm, und Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus übermittelten dem neuen Ehrenkommandanten Glückwünsche und Dank für seinen selbstlosen Einsatz. Gleichzeitig appellierten beide an die Aktiven, sich abwehrend um den Brandschutz zu kümmern und das Angebot zur Ausbildung anzunehmen. Leistungsprüfungen spielen dabei eine große Rolle, weshalb es notwendig ist, den Gruppenleiter tatkräftig zu unterstützten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Bernstein (7)Albert Lang (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.