„Harmonie“ mahnt zu Probenbesuch und sucht Nachwuchs
Festjahr steht bevor

Hoch geehrt wurde bei "Harmonie" Neuhaus Siegfried Wilhelm für sein jahrzehntelanges Engagement beim Männergesangverein. Vorsitzender Siegfried Windschiegl (Zweiter von links), Stellvertretender Vorsitzender Helmut Kippes (rechts) und Dirigent Robert Schricker überreichten ihm eine Urkunde vom Deutschen Chorverband und den Ehrenausweis des Fränkischen Sängerbundes. Bild: ab

Der Männergesangverein "Harmonie" Neuhaus kommt in die Jahre. Im nächsten Jahr feiert er 90-jähriges Bestehen. Das ist ein Ereignis, das man nicht so sang und klanglos vorübergehen lassen möchte.

Wie die Geburtstagsfeier aussehen soll, darüber machen sich ab sofort Vorstand und Sänger Gedanken. Gesang und Feiern werden jedenfalls das Jubiläum begleiten, so lautet die Taktvorgabe aus der Jahreshauptversammlung.

Mit dem Sängerspruch "Viva la Musica" eröffnete Siegfried Windschiegl die Zusammenkunft im Gasthof "Zum Waldnaabtal". Er freute sich über den Besuch von zweitem Bürgermeister Erich Sperber und Ehrenvorstand Kurt Bauer, war aber sonst enttäuscht vom Zuspruch. "Es könnten ein paar Mitglieder mehr sein", stellte der Vorsitzende fest.

Er erinnerte an zahlreiche Geburtstage, an die Aufstellung des Maibaumes, die der Chor mit Gesang begleitete, an feierliche Maiandachten und an die Gedenkfeier am Kriegerdenkmal. Für Mittwoch, 27. Juli, ist eine Feier zum Saisonabschluss geplant.

Dirigent Robert Schricker erinnerte an 41 Chorproben und appellierte an die Sänger, die Proben zu besuchen. "Wir brauchen jeden Mann." Ein Dank galt Siegfried Wilhelm für die großartige Unterstützung zum Wohle des Vereins. Zugleich freute er sich über zwei Auszeichnungen. Der Deutsche Sängerbund ehrte ihn für 50 Jahre Singen im Chor. Vom Fränkischen Sängerbund erhielt Wilhelm den Ehrenausweis.

Angesichts des bevorstehenden Jubiläums appellierten Vorsitzender und Dirigent an die Chormitglieder, die Singstunden zu besuchen. Schricker richtete das Wort vor allem an die Jugend, sich im Männergesangverein "Harmonie" zu engagieren und dabei die Geselligkeit weiter zu pflegen. Dem pflichtete auch 2. Bürgermeister Erich Sperber bei, der namens der Stadt für die kulturellen Beiträge dankte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1581)Männergsangverein Harmonie (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.