Heimat- und Trachtenvereine der Region musizieren
Besinnlichkeit zwischen den Jahren

Neuhaus. Unvergesslich bleibt die besinnliche Stunde. Alljährlich ist das Konzert des Oberpfälzer Gauverbands der Heimat- und Trachtenvereine in der nördlichen Oberpfalz in der Heilig-Geist-Kirche ein Höhepunkt. Gebietsjugendleiter Florian Busl hieß die Besucher im geschmückten Neuhauser Gotteshaus willkommen. Es ist seit zwei Jahrzehnten Konzertsaal für die besinnliche Stunde. Busl dankte Mesner Ferdinand Windschiegl für die Unterstützung und allen Spendern. Das gesammelte Geld komme Bedürftigen in der Region zugute, betonte der Gebietsjugendleiter. Musikalisch gestaltet wurde die besinnliche Stunde von der "Griesbacher Stubnmusi", dem "Oberpfälzer Saitenklang", von der Flötengruppe unter Leitung von Michaela Gaach, von der Zithergruppe Maria-Seltmann-Haus sowie von der "Stubnmusi". Zwischen den Liedern hörten die vielen Gäste in der vollbesetzten Kirche Geschichten und Gedichte. Bild: ab

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.