Heiß umkämpfter Wanderpokal geht nach Rheinland Pfalz
Zoiglcup wandert ab

Das Zoiglcup-Turnier ist entschieden. Der Wanderpokal geht jetzt aufgrund des souveränen Siegs des TV Frankenecks von der Oberpfalz nach Rheinland-Pfalz. Dort wird er bis zum 4. Zoiglcup aufbewahrt. Bild: ab
Vermischtes
Windischeschenbach
16.02.2016
101
0

Sechs Mannschaften kämpften am Samstag um den begehrten Hallen-Zoiglcup. Der Vorjahressieger TSV Püchersreuth konnte den Titel nicht verteidigen. Der Wanderpokal verlässt die Oberpfalz.

Zum dritten Mal traten die Teams zum Wettkampf um den Hallen-Zoiglcup an. Austragungsort war die Mehrzweckhalle. Souveräner Turniersieger wurde der TV Frankeneck, der sämtliche Spiele für sich entschied. Der Wanderpokal geht somit nach Rheinland Pfalz.

Voller Einsatz gefordert


Veranstaltet wird der Altherren-Abteilung der Spielvereinigung. Er verlangte von den Teams vollen Einsatz. Titelverteidiger TSV Püchersreuth setzte sich überraschenderweise nicht wieder durch und belegte den vierten Platz.

Auf Rang zwei landete die SpVgg Oberkotzau. Den dritten Platz erkämpfte sich die Heimmannschaft, die zwar die ersten beiden Spiele gewinnen konnte, jedoch mit zunehmender Spieldauer mit der Kondition zu kämpfen hatte. Fünfter wurde die SpVgg Wiesau, Sechster der TSV Flossenbürg. Dank der stets fairen Spiele hatten die beiden Schiedsrichter Hans Mathes und Max Bachmeier keine Schwierigkeiten. Hallensprecher Heinz Helgert führte souverän durch den Wettbewerb.

Im Anschluss an die Begegnungen feierten die Akteure im Sportheim der Spielvereinigung. AH-Leiter Thomas Friedrich dankte den Windischeschenbacher Zoiglwirten, dem Gestalter des Transparents, Markus Zacharias, sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die engagierte Unterstützung des Turniers. Dank galt ferner dem Veranstalter des Turniers. Die Gäste lobten die Organisatoren für die fairen Spiele, die das Turnier zum Erlebnis werden ließen. Sie versicherten: "Eines steht schon heute fest: Wir sind auch beim 4. Zoiglcup wieder dabei."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.