Heißer Abend im Pfarrheim
"Treibhauz"-Effekt

Die Bar war der Treff. Prinz Daniel I., Bürgermeister Karlheinz Budnik, Prinzessin Denise I., Pfarrer Hubert Bartel, Pfarrerin Nadine Schneider und Cheforganisator Hermann Sperber (von rechts) ließen sich das ein oder andere Gläschen von den Pfadfindern kredenzen.

Heiß und kalt trafen am Freitag aufeinander. Während die Maschkerer beim Anmarsch zum Pfarrheim bibberten, gerieten sie im Saal gleich kräftig ins Schwitzen. Für angenehme Temperaturen sorgte beim Pfarrball die Band "Treibhauz", die mit einem abwechslungsreichen Repertoire an Stimmungsmusik das Publikum begeisterte. Die drei Musiker plus Sängerin bescheren inzwischen seit zehn Jahren dem Publikum Hitzewallungen. Ihre Wurzeln hat die Band in Windischeschenbach, unterwegs ist die Formation aber nicht nur in der Oberpfalz, sondern ebenso in Wien und darüber hinaus. Es war bereits der 20. Pfarrball, den die Pfarrei St. Emmeram ausrichtete. Anfangs sah es aus, als ob einige Plätze frei bleiben würden. Zu vorgerückter Stunde, vor allem als die Jugend in den Saal drängte, änderte sich die Situation schnell. Der Abend, veranstaltet vom Festausschuss des Pfarrgemeinderates und organisiert von Hermann Sperber, ließ keine Wünsche offen. Dafür sorgten die Helfer in der Küche und an der Bar, die die Pfadfinder bewirtschaftete. Pfarrer Hubert Bartel, seine evangelische Kollegin Pfarrerin Nadine Schneider, Bürgermeister Karlheinz Budnik sowie das Prinzenpaar Denise I. und Daniel I. mischten sich unter die Gäste.

Einer der Höhepunkte des Pfarrballs war der umjubelte Auftritt der Jugend- und Kindergarde der "Narrhalla". Hoch hinaus wollten die Mitglieder der "Jump Crew". Sie segelten bei halsbrecherischen Sprüngen durch die Luft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Pfarrball (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.