Kameradschaft blickt auf 60-jähriges Bestehen zurück - Ehrung treuer Mitglieder
Eisenbahner in der Spur

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der alten Einsenbahner, die sich immer noch gerne an glanzvolle Zeiten erinnern, in denen der Aktienkurs keine Rolle spielte . Bild: ab

Im September feierte die Eisenbahnerkameradschaft 60-jähriges Bestehen. In der Jahreshauptversammlung im Café Baumgärtel ließ Vorsitzender Heinz Adam den Festverlauf noch einmal lebendig werden. Höhepunkt dabei war die Jubiläumsfeier, bei der man lange und eingehend einen Blick zurück in die Vergangenheit warf.

Wie der Vorsitzende erwähnte, fanden in regelmäßigen Abständen Mitgliederversammlungen statt. Derzeit zählt die Kameradschaft 35 Mitglieder. Die finanzielle Seite erläuterte Kassier Heinz Rodinger, dem eine einwandfreie Buchführung bescheinigt wurde.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen Ehrungen. Für 35 Jahre wurden ausgezeichnet Joachim Fürnrohr, Johann Kahl, Horst Keßler, Xaver Kraus und Herbert Nordgauer. Für 30 Jahre Xaver Haberkorn und Josef Merther, und für 25 Jahre Karsten Häring. Die Jubilare wurden mit einer Urkunde und einem "guten Tröpfchen" belohnt. Dank bekam für seine 35-jährige Tätigkeit als Schriftführer auch Josef Hausner, Stephan Schieder war stets vorbildlich bei der Unterstützung der Kameradschaft. Bei der anschließenden Diskussion war man sich einig, im nächsten Jahr wieder etwas mehr zu unternehmen. Vorschläge dafür wurden bereits einige gemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)P32Eisenbahnerkameradschaft (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.