Kochduell der Ministranten
Team Pairka überzeugt mit Gulasch-Lava und Kartotten-Reis-Vulkan

Die Gäste waren satt, die Köche zufrieden. Beim Kochduell siegte diesmal das Team Paprika. Bild: wrt

Ausgerüstet mit Schürzen und Kochlöffeln, bewaffnet mit kreativen Ideen und Spaß traten die Teams "Paprika" und "Tomate" zum herbstlichen Kochduell der Ministranten an.

Verköstigt wurden in diesem Jahr das Mesnerteam, der Pfarrgemeinderat, die Kirchenverwaltung und das neue Küchenteam des Miniurlaubs, das sich auch um die Beschaffung der jeweils gleichen Zutaten für beide Kochmannschaften kümmerte. Nachdem Stadtpfarrer Hubert Bartel und Oberministrantin Christina Kurz alle begrüßt hatten, wurden die Drei-Gänge-Menüs aufgetischt. Die Gäste durften kosten, genießen und das Essen bewerten.

Team "Tomate"" bekam Besuch von einem Reisenden, der für die Vorspeise Bruschetta und einen Couscoussalat mitbrachte. Als Hauptspeise gab es ungarische Gulaschsuppe mit selbstgebackenem Brot. Orangentiramisu rundete das Menü ab. Ein Europa der Vorspeisen mit Bruschetta und Aioliaufstrich kredenzte Team "Paprika". Ein Vulkan aus Reis und Karotten mit Gulasch-Lava sorgte in ganz Europa oder zumindest doch an den Tischen im Pfarrheim für Aufsehen. Als Krönung segelte die "Titanic in Schoko" vorbei. Mit einem Endergebnis von 1196 zu 1270 Punkten gewann das Team "Paprika". Trotz großen Ehrgeizes und Eifers - die Hauptsache war für alle der Spaß. Und nach dem aktuellen Waffenstillstand werden erst zum nächsten Kochduell die Rührlöffel und Schneebesen wieder gekreuzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kochduell (1)Ministranten Windischeschenbach (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.