Konfirmanden stellen sich vor
Typisch christlich

Windischeschenbach/Krummennaab. Im Gottesdienst in der Leonardikirche in Krummennaab stellten Pfarrerin Nadine Schneider und Pfarrer Christoph Zeh 13 Konfirmanden vor. Aus Windischeschenbach waren dies Luana Franz, Celina Klont, Lukas Nordgauer, Marie Popp, Christian Schinner und Moritz Zapf, aus Erbendorf Sarah Christ, Christian Häupl, Johannes Lehner und Johannes Uhl. Cindy Arndt war erkrankt. Aus Krummennaab-Thumsenreuth stammen Thomas Schürlein, Simon Steiner und Ronja Tretter.

Die Jugendlichen präsentierte ihre selbst gewählten Konfirmationssprüche. Im Konfirmandenunterricht haben sie sich mit diesen Sprüchen intensiv auseinandergesetzt, ihre Gedanken dazu aufgeschrieben und ein Kunstwerk mit verschiedenen Materialien und Farben dazu gestaltet.

Pfarrerin Schneider erklärte, "wie schön das Leben sein könnte, wenn jede und jeder so typisch christlich, also respektvoll, fürsorglich und tolerant leben und handeln würde". "Typisch christlich leben heißt, die Gebote Gottes zu halten", sagte die Pfarrerin und "Mein Glaube kann die Welt verändern."

Beim anschließenden Kirchencafé, das die Konfirmandeneltern organisiert hatten, konnten sich die Gottesdienstbesucher aus den Steinwaldgemeinden mit den Konfirmanden austauschen und sich kennenlernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Krummennaab (8)Konfirmation (68)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.