„Need no Speed“ in der Mittelschule
Gift zerstört den Körper

Cirta Rosbach (links) vom Jugendmedienzentrum arbeitete mit den Schülerinnen in Kleingruppen. Bild: ab

Crystal Speed ist eine ernsthafte Gefahr für Jugendliche und junge Erwachsene. Viel zu viele sind dieser Droge verfallen und konsumieren sie regelmäßig. Für den Körper jedoch ist Crystal Speed Gift, das anfangs zwar belebt, auf Dauer jedoch zum psychischen Verfall führt und den Körper nachhaltig schädigt.

Die zehnte Klasse der Mittelschule beschäftigte sich jetzt unter dem Motto "Need No Speed - Stark machen gegen Drogen" mit dem gefährlichen Stoff.

Unter der Leitung von Medienpädagogin Cirta Rosbach vom Jugendmedienzentrum machten sich die jungen Menschen bewusst, welche Risiken das Ausprobieren von Drogen beinhaltet. "Drogen verstärken immer die eigenen Gefühle", erklärte Rosbach.

Was aber sind die Gefühle, die dazu führen, zu Drogen zu greifen? Sind es falsche Vorbilder, ist es Mobbing oder ist es der Freundeskreis, das Selbstwertgefühl oder ganz einfach nur Angst? Fragen und Gründe, die letztendlich dazu führen können, Crystal Speed auszuprobieren.

Intensiv setzten sich die Schüler mit den Langzeitfolgen, die Crystal Speed verursacht, auseinander. Die Droge ist ein starkes Nervengift, das die Nervenzellen zerstört. Aber auch die Leber, Nieren und die Lunge können beschädigt werden und es tritt Appetitlosigkeit auf, was zu starkem Gewichtsverlust führt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.