Problem Kanaldeckel
Zu tief gesunken

Zu tief eingesunkene Kanaldeckel sind eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer. Im Stadtbereich Windischeschenbach werden solche Schäden in den kommenden Wochen nach und nach beseitigt. Bild: ab

Jeder kennt sie, und viele haben im Straßenverkehr schon mit ihnen Bekanntschaft gemacht: Mit Kanaldeckeln, die eingesunken sind, zu tief liegen oder ausgebrochen sind. Jetzt kümmert sich die Stadt um das Problem.

Die Kanaldeckel werden saniert. In einem auf mehrere Jahre angelegten Programm sind bereits ein Teil der altersbedingten Schäden behoben worden.

Auch heuer wird die Maßnahme konsequent fortgesetzt. 20 000 Euro wendet die Stadt auf, um etwa 60 eingesunkene Schächte und darüber hinaus etliche Wasserschieber und Straßeneinläufe dauerhaft zu sanieren.

Die Firma ABS Meiller aus Wernberg-Köblitz erledigt die Arbeiten in den kommenden Wochen. Bauamtsleiter Rainer Hecht hat im Vorfeld eine Prioritätenliste erstellt und betreut die Reparaturarbeiten. "Durch die Sanierung soll einer Verkehrsgefährdung vorgebeugt und zugleich das Straßennetz erhalten werden", unterstreicht Bürgermeister Karl-Heinz Budnik. Er bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für eventuelle Behinderungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straßensanierung (17)Kanaldeckel (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.