Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße läuft
Straße stemmt auch 60-Tonner

Wer nach Berg möchte, muss über Feldwege fahren, denn die alte Straße wird komplett saniert. Ein Bagger gräbt zurzeit das Erdreich ab. Bis Mitte Juli soll die neue Gemeindeverbindung fertig sein. Bild: mic

Die alte Asphaltschicht ist bereits komplett abgetragen. Nun kommt auch der Unterbau raus. Vor wenigen Tagen hat die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße nach Berg begonnen.

Anwohner erreichen ihre Ortschaft nur über einen Feldweg, da die Straße komplett gesperrt ist. 838 000 Euro sind für diese Maßnahme veranschlagt. Doch die Stadt muss diesen Betrag nicht alleine stemmen. Die Regierung der Oberpfalz hat einen hohen Zuschuss in Aussicht gestellt und wird 80 Prozent der förderfähigen Kosten übernehmen.

Zurzeit gräbt ein Bagger das Erdreich ab. Die Baufirma lagert es auf der alten Mülldeponie. Beim Neubau kann es wiederverwendet werden. Der neue Unterbau muss so verstärkt werden, dass er landwirtschaftliche Fahrzeuge aushält, die bis zu 60 Tonnen schwer sein können. Mitte Juli sollen die Arbeiten beendet sein. Dann geht es mit der Straße nach Dietersdorf weiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.