Sophie Bäumler feiert 70.
Wirtin mit Leib und Seele

Ein Gläschen in Ehren, kann keiner verwehren. Zusammen mit den Stammtischbrüdern, die der agilen Wirtin seit fast 50 Jahren die Treue halten, und Tochter Alexandra stieß Sophie Bäumler (Siebte von rechts) auf ihren 70. Geburtstag an. Bild: mlb
Neuhaus. "Ja, das Hotel ist mein Leben." Nachdenklich lässt Sophie Bäumler den Blick durch die gemütliche Gaststube schweifen. Es ist wohl einer der wenigen Momente, in denen die agile Seniorchefin des Gasthofs "Zum Waldnaabtal" innehält.

Ansonsten kennt man sie eher geschäftig, immer am Werkeln, stets um ihre Gäste bemüht. Kaum zu glauben, dass die energiegeladene Wirtin 70. Geburtstag feierte. "Wenn man immer gefordert ist, hält das körperlich und geistig fit", erklärt die Jubilarin ihr Erfolgsrezept.

Zusammen mit ihrem Mann Franz baute sie 1969 die Bierwirtschaft ihrer Schwiegereltern zum Speiselokal mit Fremdenzimmern aus. Sie setzte so den Grundstein für das heutige Hotel "Zum Waldnaabtal". "Wir haben damals bei null angefangen", erinnert sich Bäumler an die nicht immer einfache Zeit. "Aber ich habe das so gewollt, sonst hätte ich es nicht gemacht." Dank ihres eisernen Willens, ihrer Stressresistenz und des gemeinsamen Tatendrangs mauserte sich die Gastwirtschaft über die Jahre, begleitet von Um- und Anbauten sowie Renovierungen, zu einem angesehen Übernachtungsbetrieb im Oberpfälzer Wald. "Wann man nix tut, bleibt man stehen", ist die Wirtin überzeugt. Sie stammt aus einer zehnköpfigen Bauernfamilie aus Michelsneukirchen zwischen Roding und Falkenstein.

Ganz klar, dass sie sich auch nach der Übergabe des Betriebs an Tochter Alexandra im vergangenen Jahr nicht komplett aufs Altenteil zurückgezogen hat. So ist die Oma von vier Enkeln und einem Urenkel auch mit 70 Jahren noch geschäftig in Küche und Gaststube. Grund genug für zahlreiche Gratulanten aus Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis, die "Sophie" hochleben zu lassen.

Musikalische Grüße gab es obendrein von den "Neuhauser Boum", denen die Jubilarin seit Jahren als Mitglied angehört. Auch der Männergesangverein Harmonie, der jede Woche im Gastzimmer seine Singstunde abhält, gratulierte mit einem Ständchen. Glückwünsche und Blumen gab es zudem von den Sportkameraden des ATSV sowie den Stammtischbrüdern. Letztere halten Sophie Bäumler seit der Eröffnung des Gasthauses 1969 jeden Sonntag nach der Kirche die Treue.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)Geburtstag (458)Sophie Bäumler (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.