Tag der offenen Gartentür in Bernstein
Neugierig vor Nachbars Garten

Die Bernsteiner hatten ihre Gärten herausgeputzt und die Besucher kamen in Scharen. Bild: wrt
Vermischtes
Windischeschenbach
27.06.2016
174
0

Sehr viele Besucher nehmen das Angebot an, beim Tag der offenen Gartentür in Bernstein die Kleinode der Bürger zu bestaunen. Aber nicht nur die Natur steht im Mittelpunkt.

Bernstein. Der Vorsitzende des Kreisverbands für Gartenbau und Landschaftspflege, Albert Nickl, eröffnete nach dem Gottesdienst in der Filialkirche St. Nikolaus die Veranstaltung beim offiziellen Akt vor dem Feuerwehrhaus in der Ortsmitte. Nach Grußworten und Stärkung durch ein Weißwurstfrühstück konnten Interessierte sich einem ersten Rundgang mit Nickl, der Vorsitzenden des Ortsverschönerungsvereins Bernstein, Anita Greger, und Holunderkönigin Teresa Merkl samt Familie und Kinderwagen anschließen.

Sieben Paradiese


Sieben "kleine Paradiese", wie in etlichen Grußworten die Gärten bezeichnet worden waren, luden ein zum Staunen, Bewundern und Genießen. Mit grünem Daumen, viel Kreativität, Geduld, Begeisterung und vermutlich noch mehr Schweißperlen waren Plätze geschaffen worden, die Balsam für Seele und Körper sind. Die Gäste bekamen Zutritt zu Oasen und idyllischen Plätzen.

Ob Hollywood-Schaukel, die zum beschaulichen Rasten einlädt, romantische Sitzecken oder duftende Rosen, an denen man einfach mal schnuppern muss, das Herz eines jeden Gartenliebhabers schlug höher. Lobend Worte erhielten auch die Hochbeete mit knackigem Salat und appetitlichen Radieschen sowie die fantasievollen Deko-Artikel, liebevoll arrangiert zwischen Rasen und Gartenteich.

Neben dem Wohlbefinden für den Menschen, hatten viele Gartenbesitzer auch an die Tiere gedacht. Sie hatten Möglichkeiten für diese geschaffen, sei es mit Insektenhotels oder komfortablen Vogelhäuschen. "Wenn der Gärtner schläft, sät der Teufel", war auf einem kleinen Schild zu lesen. In Bernstein hat er definitiv nicht geschlafen, sondern gepflanzt und gewerkelt, ganz zur eigenen Freude und der der zahlreichen Besucher - keine Chance für Sämann Teufel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Albert Nickl (34)Tag der offenen Gartentür (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.