Verdi stellt Herbstprogramm vor
Gesundheitswesen und Steuerpolitik

Verdi vertritt in den Landkreisen Neustadt/WN, Tirschenreuth und in der Stadt Weiden über 1100 Mitglieder. Bei ihrer Tagung in Windischeschenbach beschloss die Gewerkschaft nun ihr Herbstprogramm. Sozialpolitische Schwerpunktthemen sind die Entwicklungen in der Krankenversicherung, die Forderung nach einem Kurswechsel in der Rentenpolitik, und damit im Zusammenhang die Anforderungen an eine gerechte Steuerpolitik. Wie Verdi-Seniorensprecher Manfred Haberzeth betonte, konnten für die jeweiligen Themen engagierte und sachkundige Referenten gewonnen werden.

Auftakt ist am Donnerstag, 29. September, mit Christian Dietl, DGB-Geschäftsführer Oberpfalz und Mitglied des Verwaltungsrates der AOK Bayern, im Hotel "Igel". Er spricht über die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen. Im Blickpunkt stehen aktuelle Daten und Finanzierungsgrundlagen, zudem die Frage, ob die Kostenexplosion, so wie in Skandinavien, womöglich zur Rationierung bei Leistungen führt.

Zur oberpfalzweiten Tagung am Donnerstag, 13. Oktober, kommt außerdem Michael Wendl. Er stammt aus dem Beraterkreis für die wirtschaftlichen und steuerpolitischen Veröffentlichungen von Verdi und ist somit ein Kenner der Materie. Wendl spricht über Alterssicherung und die Steuerpolitik. Die Tagung ist in Regensburg. Der Jahresabschluss mit Berichterstattung ist für 24. November geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gewerkschaft Verdi (2)Manfred Haberzeth (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.