Werbe- und Förderkreis zieht Bilanz
Weiter zum Wohl der Stadt

Gerlinde Höllerer (vorne, Zweite von links) bleibt Vorsitzende des Werbe- und Förderkreises. Bild: ab

"Das wird ein Abend des Dankes", sagte Vorsitzende Gerlinde Höllerer zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Werbe- und Förderkreises im Café Baumgärtel. Die Neuwahlen brachten keine Änderungen. Höllerer bleibt weiter im Amt.

Zweiter Vorsitzender ist Wolfgang Kraus, Kassier Hermine Forster, Schriftführerin Monika Sperber, Revisoren Christa Wolf und Sonja Weiß. Die Beisitzer heißen Cornelia Tober-Hecht, Volkmar Merdan, Karlheinz Budnik und Hermann Ellert.

In ihrem Rückblick erinnerte die Vorsitzende an einige Veranstaltungen, die der Werbe- und Förderkreis aktiv mitgestaltet hatte. Dazu zählt die Tombola beim "Fest", und der Christkindlmarkt, den Wolfgang Kraus gut über die Bühne gebracht hatte. Auch für den Christkindlmarkt 2016 im Pfarrhof übernimmt Kraus die Organisation. Ein Dankeschön galt Sonja Weiß und Christa Wolf für die Gestaltung des Stadtkalenders sowie Barbara Brünnig für die vielen Jahre Unterstützung.

In diesen Dank schloss die Vorsitzende Hermann Ellert und Volkmar Merdan ein, die stets bereit sind, zu helfen, sowie die Stadtverwaltung, die stets ein offenes Ohr hat. Mit Blick auf alle treuen Kunden sagte Höllerer: "Ich hoffe, wir halten auch weiterhin zusammen. Unser Ziel ist es, die Lebensqualität für die Einwohner zu erhalten."

Der Werbe- und Förderkreis unterstützte im vergangenen Jahr die Jugendgarde der Narrhalla mit Trainingsanzügen und hatte für die Tombola beim " Fest" gemeinsam mit der Stadt ein E-Bike im Wert von 2000 Euro gesponsert.

Bürgermeister Karlheinz Budnik bezeichnete den Werbe- und Förderkreis "als unverzichtbares Bindeglied zwischen Stadt und Gewerbe". Sein besonderes Lob galt dem Kalender, der jedes Jahr neu herausgebracht wird. "Ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Windischeschenbach", betonte er.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.