Wiesauerin in Neuhauser Zoiglstube Küchenchefin
Von der Pizzeria zum Zoigl

Die Damenriege Alexandra Pritzel, Christina Hermann, Anni Sandner und Susanne Eckert (von links) hat mit weiteren Helfern beim "Schoilmichl" die Arbeit in Küche und Service im Griff. Bilder: ui (2)
Vermischtes
Windischeschenbach
08.07.2016
520
0
 
"In der Küche mische ich mich nicht ein." Zitat: Manfred Punzmann

Vor sieben Jahren kam Christine Hermann durch ein Stellengesuch als Küchenhilfe zu Manfred Punzmann. Mittlerweile ist die Wiesauerin beim "Schoilmichl" die heimliche Chefin in der Küche.

Punzmann selbst ist Witwer. Ehefrau Lia starb 2002. Früher hatte sie den Zoiglwirt tatkräftig unterstützt. Der heute 72-Jährige machte aber auch nach dem Schicksalsschlag weiter. Unterstützung erhielt er von Lias Schwester Gertrud Dietz, seiner Cousine Waltraut Sperber und, schon seit dieser Zeit im Team, von Bedienung Resi Kollarik. "Ich brauch' halt Personal", sagt Punzmann und lobt auch alle anderen, die bei ihm mitarbeiten. Eingeschlossen sind auch Sohn Markus und Tochter Bernadette. Die hausgemachten Sulzen bereitete Waltraut auch für Gesellschaften vor. "Ich bin schon froh über die Hilfe auch unter der Zeit", meint Punzmann "Das erste Jahr bin ich vor allem wegen des Geldes gekommen", erinnert sich Christine. "Jetzt arbeite ich Schicht, habe eigentlich gar keine Zeit mehr für den Zoigl, tue es aber für den Manfred." Für die hauptberufliche Altenpflegerin ist es ein anstrengendes Wochenende beim Zoigl. Sie richtet nicht nur das Essen her. "Es muss auch geputzt, aufgefüllt, und aufgeräumt werden." Doch es geht familiär zu. "Ich komme rein und fühle mich wohl. Manchmal lachen wir ein bisserl, manchmal gibt es Ärger mit Manfred", lacht die 29-Jährige und knufft Punzmann in den Arm.

Sie betrieb in Wiesau schon eine eigene Pizzeria. "Meine Mutter hat jahrelang als Bedienung gearbeitet. Sie hat mir einiges Wissen in der Gastronomie mitgegeben." Wenn es arg stressig in der Küche wird, trägt Christine Semmeln und Brotzeitbretter mit zu den Gästen. "Nach acht Portionen ist der Tisch in der Küche voll und es muss erst etwas raus, bevor ich weitermachen kann." Die Küche sei zwar eng, aber gemütlich. Manfreds Sohn Markus hat ein paar Ideen für eine mögliche Vergrößerung.

Stromausfall


Einmal musste Punzmann Kerzen aufstellen in der Stube, weil der Strom für eine Stunde ausgefallen war. "Wir haben gerade Dotsch gebraten und es war total voll", erinnert sich Christine. "Damit das nicht wieder passiert, haben wir am 3. Oktober eine extra Stromleitung gelegt", sorgte Manfred vor.

Warme Gerichte und Käse


Seit Christine in der Küche das Sagen hat, bekommen die Gäste meist bis zum Sonntag warmes Essen. "Am Freitag mache ich manchmal etwas besonderes wie Gulasch oder Schaschlikpfanne. Was immer geht, sind Bratwürste und Sauerkraut." Für Vegetarier hat sie Käseteller sowie Obatztn mit Brezen in die Karte aufgenommen. Manfred hält sich weitgehend raus. "In der Küche mische ich mich nicht ein." Punzmann kümmert sich um viele andere Dinge. 1996 war er der erste Zoiglwirt, der sich im Internet präsentierte. "Da haben alle über mich gesagt, 'jetzt spinnt er'." Brauen, Vorbereiten und Einkaufen sind ebenso seine Aufgaben wie das Wursten zusammen mit Sepp Schieder aus Gleißenthal. Das werde immer schwieriger. "Leider sterben die Hausmetzger aus."

Bierleitung ins Brauhaus


Positiv nennt er, dass nicht mehr so viel gerauft werde. Erleichterung brachte eine Edelstahlleitung vom Kühlschiff im benachbarten Kommunbrauhaus direkt in Manfreds Gärkeller. "Früher war das eine offene Rinne aus Holz. Da sind die Gockel darauf gelaufen."

Später HungerBesondere Gäste gehen am späten Abend zu Christine Hermann an die Küchentür oder klingeln am Schankfensterl im Hauseingang. "Das sind meist die Jungen, die zu viel getrunken haben und für den Heimweg ein Stück Brot oder Leberkäse wollen." (ui)


In der Küche mische ich mich nicht ein.Manfred Punzmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.