Zweite Kirchweih in Johannisthal – Günther Holzapfel stellt Fußmalereien aus
Fußmalereien, Tänze, Lebenshilfe

Günther Holzapfel eröffnet um 11 Uhr seine Ausstellung. Der Fußmaler ist gelähmt und hat sich selbst das Malen beigebracht. Archivbild: Hartl

Johannisthal. Vor zwei Jahren weihte Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer die neue Kapelle und das gesamte Zentrum. Nun wird jedes Jahr Kirchweih gefeiert. Diesmal beginnt sie am Sonntag, 10. Juli, um 9.30 Uhr mit einer Festmesse. Musikalisch wirken der Zitherclub und der Männergesangverein Erbendorf/Wäldern mit. Sie bringen die Bauernmesse von Annette Thoma zu Gehör.

Der Fußmaler Günther Holzapfel präsentiert im Verbindungsgang seine Werke. Die Ausstellung wird um 11 Uhr eröffnet. Holzapfel kam wegen Komplikationen bei der Geburt spastisch gelähmt zur Welt. Er kann die Bewegungen von Kopf und Armen nicht kontrolliert steuern und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Schon als Kind nahm er für viele Tätigkeiten seine Füße zu Hilfe. Das Gehen lernte er mangels therapeutischer und medizinischer Hilfestellung in den Kriegs- und Nachkriegsjahren nicht. Mit sechs Jahren unternahm er seine ersten Malversuche mit Holzfarbstiften. Seine Malkenntnisse eignete er sich zum größten Teil selbst an. Im Malen findet Günther Holzapfel seine Erfüllung und sein Lebensglück.

Die bevorzugten Motive von Günther Holzapfel sind Landschaften aus dem Bayerischen Wald, aber auch Stillleben und eigene Bildkompositionen. Seine Öl- und Acrylbilder waren schon in vielen Städten zu sehen. Nach der Messe und der Ausstellungseröffnung gibt es einen Frühschoppen. Es gibt Schweinebraten oder Ripperl mit Knödel und Krautsalat oder Gemüsenudeln mit Parmesan und Salat. Während der Mittagszeit spielt die Band "Finbar & Friends" aus der Oberpfalz.

Von 13 bis 16 Uhr gibt es kostenlose Schnupperkurse. Eine Einheit dauert 45 Minuten. Maria Rehaber-Graf lehrt gemeinsames Singen, Bernadett Pöllath zeigt Achtsamkeits- und Atemübungen, Luise Zant macht Tänze zum Blühen, Martina Dommer lehrt Meditative Tänze, Thomas Peter "Die 9 Gesichter der Seele", Monika Brüntrup geht auf Sinnsuche mit Viktor Frankl und Manfred Strigl gibt Tipps zum Thema "Steh auf! Sei resilient!". Wilhelm Brüntrup gibt Trommel-Tipps, und Ulrike Prucker-Pöllath lehrt die Heilkraft der Hände. Das Konzert der "Bayerischen Löwen" wird um ein Jahr verschoben. Der Kirchweihnachmittag endet um 17.30 Uhr mit einem Abendlob. Schon am Freitag, 8. Juli, gibt es um 19.15 Uhr einen filmischen Jugendgottesdienst mit Jugendseelsorger Gerhard Pöpperl. Ab 20.30 Uhr spielt - je nach Wetterlage - das "Endow Ukulele Orchestra" auf dem Dorfplatz oder im Klarasaal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.