Blaskapelle Kunschir hat das Heimatfest 2016 im Visier
Auf großen Einsatz eingestimmt

Kultur
Winklarn
27.03.2015
10
0

Das große Heimatfest 2016 in Winklarn ist bereits fest im Visier der Blaskapelle Kunschir. Denn der Festkapelle kommt dabei eine zentrale Rolle zu.

Mit dem Marsch "Schwarzer Grat" wurde die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Röhrich in Haag eingespielt. Vorsitzender Edi Kunschir berichtete von insgesamt 113 Terminen, die es im Vereinsjahr 2014 zu meistern galt, davon 40 musikalische Einsätze. Edi Kunschir erinnerte unter anderem an Geburtstagsständchen, Festzüge in Cham und Thanstein, Feste in der Umgebung, den Ehrenbürgerabend und das Partnerschaftsjubiläum mit Winklarn/Niederösterreich sowie die Waldweihnacht. "Es wurde viel geleistet" schloss er seine Ausführungen und informierte über einen Mitgliederstand von 272 Personen, davon 64 Aktive und Schüler.

Alle Altersstufen

Bürgermeisterin Sonja Meier zeigte sich im Grußwort überzeugt: "Was wäre die Gemeinde ohne eure Musik?" Sie dankte für die Gestaltung kirchlicher und weltlicher Anlässe und hob lobend des generationenübergreifende Musizieren hervor. Außerdem sicherte sie die gemeindliche Unterstützung des Klangkörpers zu.

"Die Vorbereitungen für das Heimatfest haben auch in musikalischer Hinsicht bereits begonnen", berichtete Kunschir. Die Blaskapelle ist dabei auch Mitveranstalter. "Heuer steht außerdem der Heimatabend beim Feuerwehrfest in Tiefenbach auf unserem Programm" so Kunschir weiter. Zur Einstimmung auf die kommenden Aufgaben wird im April ein Probenwochenende in Windischeschenbach absolviert.

Dirigent Sebastian Kunschir erinnerte an 36 Gesamtproben, zusätzlich 27 Registerproben und dankte den Registerführern Andreas Sorgenfrei (Percussion), Michael Simbeck (hohes Blech), Susanne Hutzler und Thomas Kunschir (Gesang), Hannah Beer (Holz) und Josef Wutz (tiefes Blech). Erfreulicherweise habe man die Probenbeteiligung von 50 Prozent im Jahre 2013 auf 60 Prozent im Vorjahr steigern können, 26 Personen befanden sich durchschnittlich in der Probe. Applaus für den fleißigsten Probenbesuch erhielten Maria Kunschir, Thomas Kunschir und Edi Kunschir. "Die Blaskapelle lebt vom Mitmachen, deshalb sollten die Musiker den gleichen Leistungsstand haben" appellierte er an die Aktiven.

Zum Abschied Polka

Als vollen Erfolg verbuchte die Blaskapelle Kunschir den von Mitgliedern organisierten Kinderfasching, so die Jugendbeauftragte Susanne Hutzler. Außerdem beteiligte sich der Nachwuchs am Radlersonntag und am Ferienprogramm und organisierte eine Weihnachtsfeier samt Nikolausaktion. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Aktiven, Mitgliedern, Freunden und der Gemeinde Winklarn für die Unterstützung der Kapelle. Mit dem Bozner Bergsteigermarsch und einer Polka verabschiedeten sich die Musiker.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.