Erstkommunion sichert Platz in der Gemeinschaft
Wie in einem Puzzle

Max Fichtinger, Markus Betz, Linda Mösbauer, Franziska Ried, Sophie Bücherl und Niklas Zintl (von rechts) feierten Erstkommunion. Religionslehrerin Martina Schäffer und Pfarrer Eugen Wismeth freuten sich mit den Kindern über diesen wichtigen Schritt. Bild: bej
Lokales
Winklarn
09.05.2015
271
0
"Jeder Christ soll wie in einem großen Puzzle seinen festen Platz in der umfassenden Gemeinschaft Gottes finden - genauso wie ihr eure sechs Puzzleteile zu einem Ganzen zusammengefügt habt". So lautete die Kernaussage der Festpredigt von Pfarrer Eugen Wismeth bei der Erstkommunion in Muschenried.

Drei Mädchen und drei Buben hatten nach dem feierlichen Einzug in die Expositurkirche St. Stephanus und dem Empfang in der Kirche ihre individuellen Puzzleteile zu einem großen Kreuz zusammengefügt, das bereits während der vergangenen Wochen auf die Erstkommunionkinder hingewiesen hatte. Anschließend zeigte der Geistliche eine bolivianische Stola mit verschiedenen Symbolen, darunter Kreuz und Weinberg. Zusammen mit den Kindern ging er in diesem Zusammenhang den Begriffen "verbunden, durchströmt, genährt, fruchtbar und getragen" nach. In Verbindung mit Jesus, mit dem Rückhalt der Eltern und einem fruchtbringenden Glauben könne der christliche Weinstock gedeihen.

Der Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Barbara Baumer präsentierte Lieder aus dem "Gotteslob". Franz Laubmeier begleitete die Sänger an der Orgel. Die Erstkommunikanten waren mit Begrüßung, Fürbitten, Lesung und auch während der Predigt in den Ablauf des Gottesdienstes eingebunden. Pfarrer Wismeth freute sich über ein voll besetztes Gotteshaus. Nach der Erneuerung des Taufversprechens wurden die Kommunionkerzen an der Osterkerze entzündet. "Halleluja lasst uns singen", jubelten schließlich die Gläubigen den Kommunionkindern zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.