Gäste mit Hochsitz

Schon 45 Jahre verbringt die Familie Bongert (vorne links) ihren Urlaub in Muschenried. Dafür bedankten sich Zweite Bürgermeisterin Maria Baumer (rechts), Freunde und Vermieter. Bild: bej
Lokales
Winklarn
05.06.2015
2
0

Die Familie Bongert hält dem Urlaubsort Muschenried seit 45 Jahren die Treue. Die Gäste haben nicht nur ein Marterl errichtet - sie sind auch in einem ganz anderen Revier "zu Hause".

Rekordverdächtig: Seit 45 Jahren verbringt die Familie Bongert aus Dinslaken in Nordrhein-Westfalen ihren Urlaub in Muschenried. Entsprechend wusste zweite Bürgermeisterin Maria Baumer dieses Jubiläum auch zu würdigen.

"Es ist außergewöhnlich, so lange einen Ort im Urlaub anzufahren, da muss es tatsächlich gute Gründe geben", war sich Maria Baumer sicher und dankte für diese lange Treue zum kleinen Ort in der Oberpfalz. Seitens der Gemeinde überreichte sie das Gemeindewappen und eine Dankurkunde. Auch das "Urlaubsland Oberpfälzer Wald" hatte ein kleines Präsent und eine Urkunde auszuhändigen. Hans Herrmann, Ida und Tochter Christiane Bongert waren 31 Jahre lang Gast bei Juliane Lößl, die vergangenen Jahre verbrachten sie in der Pension Schuhmacher. Inzwischen bestehen sehr gute, zum Teil persönliche Kontakte zur Dorfbevölkerung.

Die Muschenrieder Jäger Mösbauer und Hutzler weckten die Jagdleidenschaft der Bongerts: Vater und Tochter absolvierten die Jägerprüfung und sind im hiesigen Revier "zu Hause". Außerdem unterstützen sie sehr gerne die örtlichen Vereine und auch die Ministranten. Einmalig ist auch die Errichtung eines kleinen Marterls bei Muschenried, an dem jedes Jahr eine Wander-Maiandacht - natürlich zur Urlaubszeit der Spender - abgehalten wird.

In geselliger Runde mit Freunden, Vermieter Dieter Schuhmacher und Jagdgenossen wurden noch viele Erinnerungen "aus der Schublade geholt" und auf den nächsten Aufenthalt angestoßen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2260)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.