Große Gaudi beim Weiberfasching im Krämerhof
"Pastorale Hotline"

Die Thansteiner beschrieben mit Gstanzln den Almabtrieb von der Winklrieder Stoaalm mit ihrer Kuh Liesl. Bild: amö
Lokales
Winklarn
16.02.2015
3
0
(amö) Zahlreiche Frauen und Maschkerer folgten der Einladung des Frauenbunds Winklarn, Muschenried und Thanstein zum Weiberfasching am "Naschn Pfinsda" in den Krämerhof Kulz. Fantasievolle Masken zeigten sich: Herzdamen, Zwerge, Teufel, Feen und Hexen, Musketiere, der Pumuckl, Bienen, Clowns, Rocker, Matrosen, Sträflinge, Früchtchen und sogar Karl Lagerfeld, eine Gruppe Außerirdischer, ein Bananenbaum und ein sehr betagtes Ehepaar gaben sich die Ehre.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte "Ritschi" und hielt die Tanzfreudigen auf Trapp. Unterbrochen wurden die Tanzrunden von einer Einlage der Winklarner Linedancegruppe und verschiedenen Sketchen. "Die pastorale Hotline" der Winklarner Frauen gab einen Ausblick auf zukünftige seelsorgliche Beratung. Die Thansteiner beschrieben mit Gstanzln den Almabtrieb von der Winklrieder Stoaalm mit ihrer Kuh Liesl. Ein Muschenrieder Waldbesitzer hat große Verständnisprobleme bei einer Waldbesichtigung, als er eine "preußische Dame" traf.

Den Abschluss bildete ein gesprächsfreies Zusammentreffen einer feinen Dame mit einer etwas wenig gebildeten Frau. Nach durchtanzter Nacht waren sich alle einig: "Schey wors, näxts Joar treff ma uns wieder am Naschn Pfinsda". Für das leibliche Wohl sorgte das Krämerhofteam bestens.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.