Grundschüler bei Familie Weigl in Kulz zu Gast - Motto der Aktion: Wo wächst mein Mittagessen?
Erlebnisreicher Schultag am Bauernhof

Lokales
Winklarn
30.06.2015
9
0
(amö) Alle zwei Jahre veranstalten die Landfrauen einen Kindertag. Bauernfamilien in ganz Bayern öffnen dazu ihre Höfe, um Kindern einen Einblick in die heimische Landwirtschaft zu geben. Der diesjährige Kindertag steht unter dem Thema "Wo wächst mein Mittagessen - Lebensmittel vom Bauernhof".

Für die erste und zweite Klasse der Thomas Aquinus Rott Grundschule Winklarn-Thanstein mit ihren Lehrerinnen Renate Schneider und Petra Scherz öffnete die Familie Weigl in Kulz ihren Bauernhof. Die beiden Landwirte Michael und Andreas Weigl erklärten den Buben und Mädchen mit kindgerechten Worten ihren Milchviehbetrieb. Mit einer vorbereiteten Tagesfutter- und Wasserration veranschaulichte Andreas Weigl den Tagesbedarf einer Kuh (27 Kilo Grassilage, 14 Kilo Maissilage, 1,5 Kilo Heu, Getreideschrot aus Gerste, Soja und Mais und Mineralfutter).

Diese Menge setzte die Schüler in Staunen. Die beiden Landwirte führten die Kinder durch die einzelnen Bereiche des Laufstalles. Sogar einem keinen Kälbchen wurde die Ohrmarke gezwickt. Alle Funktionen und Geräte im Stall wurden gezeigt und erklärt wie z. B. Melkroboter, Deckenbelüftung oder Mistschieber. Ein besonderes Highlight, besonders für die Buben war der aufgestellte Fuhrpark mit riesig großen Bulldogs und Landmaschinen im Hof. Nach den Erklärungen durften sich die Kinder selber umschauen, Kühe und Kälber streicheln oder ihre persönlichen Fragen an die Fachleute stellen.

An einem Modell durften die Schüler das Handmelken ausprobieren. In einem kleinen Wettbewerb wurde die gemolkene "Milchmenge" in 30 Sekunden gemessen. "Das Melken früher war ganz schön anstrengend", war die Meinung der kleinen Melker. Nach der Besichtigung des Betriebes gab es für alle eine leckere Brotzeit mit diversen Milchprodukten. Brigitte und Sybille Weigl hatten Käsebrote, Schnittlauchbrote, sowie leckere Schoko-, Erdbeer- und Bananenmilch vorbereitet. Familie Weigl liefert ihre Milch zu "Ein gutes Stück Heimat", einer Eigenmarke für heimische Erzeugnisse.

Die beiden Lehrkräfte bedankten sich bei der Familie Weigl für die großen Mühen, um den Kindern einen lehrreichen, interessanten und abwechslungsreichen Vormittag zu bieten. Die Schüler waren sich einig: Das war ein toller Schultag, solche Tage sollte es öfter geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.