Jens Knittel springt ein

Das neue Vorstandsteam der Haager Feuerwehr mit Jens Knittel (rechts) an der Spitze und dessen Stellvertreter Christian Scherr (Fünfter von rechts). Bild: bej
Lokales
Winklarn
15.01.2015
45
0

Eindringliche Appelle zur Zukunft der Feuerwehr in Haag und Kritik an einer zunehmenden "Egal-Haltung" begleiteten die Generalversammlung. Trotz zäh verlaufender Wahlen wurde mit Jens Knittel ein Vorsitzender gefunden. Der Posten des 2. Kommandanten blieb unbesetzt.

Vorsitzender Rudi Simbeck eröffnete die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Röhrich und freute sich über die starke Präsenz der Jugendgruppe. Sein weiterer Gruß galt Bürgermeisterin Sonja Meier und den Mitgliedern.

Dank an Jugendwart

In seinem Jahresbericht erinnerte er an zahlreiche Festivitäten, Geburtstage und Hochzeiten, die besucht wurden. Es wurden eine Vatertagsfeier, eine Fußwallfahrt und eine Silvesterfeier organisiert. Auch ein Vereinsausflug gehörte zum Programm, ebenso wie viele kirchliche Verpflichtungen, die mit Abordnungen besucht wurden. Rudi Simbeck dankte allen, die sich in der Wahlperiode engagiert hatten. Sein besonderer Dank galt Jugendwart Josef Wutz junior, der für eine eifrige und engagierte Jugendfeuerwehr sorgte. Zusammen mit Betreuerin Fanny Simbeck wurden mehrere Leistungsabzeichen und auch der Wissenstest vorbereitet und erfolgreich absolviert (siehe Kasten). Mit Bowling und Plätzchenbacken kam auch das gemütliche Beisammensein der elf Jugendlichen nicht zu kurz. "Jeder ist super dabei" freuten sich die Verantwortlichen über das Aushängeschild "Nachwuchs" und planen auch in 2015 neben Weiterbildungen, einen Besuch im Westbad und im Kletterpark.

Kameradschaft wichtig

Bürgermeisterin Sonja Meier dankte im Namen der Marktgemeinde für den Einsatz der Wehr und für die Beteiligung an kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen: "Es ist wichtig, dass die Feuerwehr die Kameradschaft auch lebt, nur so bleiben unsere Vereine erhalten." Ein großes Lob sprach sie dem langjährigen Kommandanten Helmut Streck und auch Johann Kramer aus, der sich bereits viele Jahre in verschiedenen Ämtern engagiert hatte. Zuletzt informierte sie über die Verzögerung bei der Digitalfunkeinführung. Den Kassenbericht verlas Hans Röhrich.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Vorstandsposten neu besetzt, wobei das Amt des ersten Vorsitzenden das meiste Kopfzerbrechen verursachte. Rudi Simbeck kandidierte nach sechs Jahren nicht mehr. Erfreulicherweise stellte sich schließlich Jens Knittel zur Wahl und wurde einstimmig in die Spitzenposition gewählt. Die weiteren Aufgabenbereiche wurden rasch besetzt und stellen sich wie folgt dar: 2. Vorsitzender Christian Scherr, Kassier Hans Röhrich, Schriftführer Johann Kramer. Beisitzer sind Alexander Scherr und Josef Schneider; als Kassenprüfer fungieren Josef Streck junior und Günther Fink. Die Wahl der Kommandanten erfolgte in der sich anschließenden Dienstversammlung für die aktiven Mitglieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.