Kirchturm-Kuppel "schwebt davon"

Kirchturm-Kuppel "schwebt davon" (bej) Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Jahrhundertereignis" bot sich diese Woche den Beobachtern am Winklarner Marktplatz. Im Zuge der Sanierungsarbeiten an der Pfarrkirche St. Andreas wurde mit Hilfe eines Autokrans die Turmkuppel heruntergehoben. Einige Tage vorher war bereits die "Turmlaterne" oberhalb der Kuppel entfernt worden. Ursprünglich waren die Restaurierungsarbeiten direkt vor Ort vorgesehen, doch aus Kostengründen konnte dieses Vorhaben nicht umgesetzt werd
Lokales
Winklarn
26.11.2015
11
0
Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Jahrhundertereignis" bot sich diese Woche den Beobachtern am Winklarner Marktplatz. Im Zuge der Sanierungsarbeiten an der Pfarrkirche St. Andreas wurde mit Hilfe eines Autokrans die Turmkuppel heruntergehoben. Einige Tage vorher war bereits die "Turmlaterne" oberhalb der Kuppel entfernt worden. Ursprünglich waren die Restaurierungsarbeiten direkt vor Ort vorgesehen, doch aus Kostengründen konnte dieses Vorhaben nicht umgesetzt werden. Das Dachtragwerk wiegt insgesamt 2,71 Tonnen, hat eine Höhe von 3,35 Metern und einen Durchmesser von 6,50 Metern. Per Tieflader wurde die Kuppel nun zur Zimmerei Killermann transportiert, wo während der Wintermonate die denkmalgeschützte Restauration erfolgt. Wie sich herausstellte, ist dringend Handlungsbedarf geboten: Das gesamte Kuppelbauwerk hatte sich bereits zehn Zentimeter zur Seite geneigt. Die Ursache dafür sind marode Bindebalken. Bild: bej
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.