Kochkurs mit raffinierten Kartoffelgerichten überzeugt auch geschmacklich
Als Rouladen und Piroggen

Leckere Gerichte zauberten die Teilnehmer am Kochkurs des Katholischen Frauenbundes unter der Regie von Brigitte Stautner (rechts). Bild: bej
Lokales
Winklarn
11.11.2015
25
0
"Die Zitrone des Nordens" ist vielseitig verwendbar, gesund, preiswert und zählt zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Am Kochabend "Raffinierte Kartoffelgerichte" probierten die Mitglieder des Frauenbundes Muschenried nicht nur tolle Rezepte aus, sondern erfuhren auch viel Wissenswertes rund um die gelbe Knolle.

Hauswirtschafts- und Ernährungsberaterin Brigitte Stautner ging zunächst auf die aktuelle Situation bezüglich der Warnmeldungen über Fleisch und Wurst ein. "Alles mit Maß und Ziel und hochverarbeitete Lebensmittel meiden", lautete die Devise der Fachfrau. Nach einer geschichtlichen Exkursion über die Ankunft der Kartoffel in Europa - sie tauchte 1621 erstmals in Regensburg auf - ging sie auf deren Inhaltsstoffe näher ein.

Zwei Drittel Wasser, Kohlenhydrate, Stärke, Vitamin C, Eiweiß und Mineralstoffe machen das beliebte Gemüse aus, das in den Kochtypen mehlig, vorwiegend festkochend und festkochend erhältlich ist. Bedingt durch unterschiedliche Vegetationszeiten gibt es Frühkartoffeln (100 Tage), Mittelfrühe (120 bis 140 Tage) und späte Kartoffeln (140 bis 160 Tage), wobei die mittelfrühen Früchte zur Einlagerung bevorzugt werden. Der Verbrauch in Deutschland liegt bei 30 Kilogramm pro Person im Jahr. Weltweit existieren 5000 Sorten, in Deutschland sind 160 bekannt. Nach dieser Theorie machten sich die Frauen an die Arbeit und stellten jeweils im Zweier-Team köstliche Kartoffelgerichte her, die anschließend am Buffet verzehrt werden konnten.

Ob Kartoffelsuppe mit Hasenöhrl, Käsekartoffel, Kartoffelschuxen, Kartoffelrouladen oder gefüllte Kartoffelpiroggen mit roter Beete-Schmand - die Gerichte waren köstlich und einfach herzustellen. "Alles empfehlenswert" so die einhellige Meinung der Köchinnen, in deren Namen sich Vorsitzende Evi Schwendner bei der Referentin bedankte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.