Leben und Alltag gestalten

Die neuen Mitglieder der Landjugend Heinrichskirchen zusammen mit den Verantwortlichen und Pfarrer Bayer. Bild: lts
Lokales
Winklarn
02.09.2015
15
0

Auf vielfältige Weise bringt sich die Landjugend im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben der Pfarrei St. Nikolaus ein. Mit der Aufnahme von 25 neuen Mitgliedern, die nicht nur aus der Pfarrei kommen, setzt die starke Gemeinschaft ein Zeichen für die Zukunft.

"Drachen sollen fliegen." Der Songtitel der Band "Pur" war das Motto des Gottesdienstes, der mit rhythmischen Liedern und instrumental von Barbara Bindl auf der Gitarre musikalisch gestaltet wurde. Gemeinsam mit Pfarrer Hans Bayer zogen die Verantwortlichen und Mitglieder der KLJB mit den "Neuen" und dem Landjugendbanner in die Kirche ein.

"Was bedeutet es, Mitglied in der KLJB zu sein. Hat man Aufgaben und Pflichten, was wird unternommen und getan?", fragte Pfarrer Bayer und wandte sich bei der Begrüßung an die zahlreichen Jugendlichen. "In der Gemeinschaft der Katholischen Landjugendbewegung wollen junge Christen Leben und Alltag gestalten", formulierte es der Geistliche und fügte an, "dass dies jedoch nur gelingen kann, wenn sie sich an Wort und Wirken Jesu Christi orientierten".

In einer Meditation brachten die Jugendlichen zum Bußakt einen Drachen mit Werten der Landjugend zu Gott und Glauben in Beziehung. "Drachen fliegen an der Leine mit Kontakt zum Boden, sie werden gehalten durch ein Kreuz dünner Stäbe. Sie zu führen ist gar nicht so einfach und sie sind umso schöner, je mehr Farben sie in sich tragen." Wie am Beispiel des Drachens möchte auch Gott uns als freie und selbstbewusste Menschen, die sich von seinem Geist leiten lassen. "Frei sein von allen Zwängen, fliegen können - diese Sehnsucht steckt in uns allen", stellte Pfarrer Bayer in seiner Predigt fest. Freiheit sei ein großartiges Geschenk. Doch welche Rolle spielt dabei unser Glaube? "Soll ich heute beten, zur Kirche gehen, oder lasse ich es?" Diese Entscheidungen muss jeder einzelne für sich alleine treffen, so der Geistliche. "Gleich gilt für die Pfarrgemeinde, ob auch sie weiterhin lebendig bleibt. Wir bauen dabei auch auf Euch, die KLJB!"

Mit einem "Vergelt's Gott" bedankte sich der Ortspfarrer bei der Gruppe für ihren geleisteten Beitrag des lebendigen Miteinanders in der Pfarrgemeinde. "Tut dies auch weiterhin, das lässt mich ruhiger von Euch scheiden." Nach der Kommunion stellten sich die Neumitglieder vor dem Altarraum auf. Als äußeres Zeichen der Zugehörigkeit überreichte Vorsitzende Barbara Bindl eine zuvor gesegnete Anstecknadel mit den Landjugendsymbolen Kreuz und Pflug und begrüßte sie zusammen mit Pfarrer Bayer in der Gruppe.

Die Verbundenheit gegenüber dem Seelsorger, der die Landjugendgruppe in den zurückliegenden zehn Jahren als geistlicher Beistand begleitete, brachten die Jugendlichen am Schluss des Gottesdienstes in den Liedern "Möge die Straßen" und "Von Herzen" zum Ausdruck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heinrichskirchen (51)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.